Royal Dutch Shell Aktie aktuell Royal Dutch Shell und BP – Europas Ölwerte zeigen weiter Schwäche – so sieht es technisch aus

News: Aktuelle Analyse der Royal Dutch Shell Aktie

In diesem Artikel

Royal Dutch Shell
ISIN: GB00B03MLX29
Ticker: RDSA
Währung: EUR

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
RDSA --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Royal Dutch Shell Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits in unseren letzten Analysen der Aktien der europäischen Ölgiganten Royal Dutch Shell und BP gingen wir davon aus, dass in der Nähe des 50-Tage-Durchschnitts ein möglicher Wendepunkt nach unten auftreten dürfte. Gesagt, getan. Die Bären hielten sich absolut an den Plan und die Kurse beider Aktien haben ihre technische Gegenbewegung nach oben vorerst beendet. Des Weiteren ist derzeit eine klare Underperformance zu den US-Schwergewichten wie Chevron oder Exxon erkennbar. Diese stehen bereits kurz davor, die Hochs von Anfang April wieder zurückzuerobern, während Royal Dutch und BP doch noch ein gutes Stück davon entfernt sind. Der Trend bleibt vorerst in einer neutralen Phase und wird vor allem davon bestimmt werden, welcher Pivot-Punkt als nächstes gebrochen wird.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Royal Dutch Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Hierzu blicken wir auf das jüngste Hoch, welches sich Anfang April gebildet hat und das Tief der vorigen Woche. Das letzte Hoch liegt bei 18.57 EUR und ist sogleich ein Widerstand im aktuellen Chartbild. Erst wenn diese Hürde gebrochen werden kann, wäre der Trend wieder zurück in einer bullischen Phase. Wird jedoch der Support bei 14.76 EUR verletzt, droht der Aktie ein weiterer Absturz in Richtung der Tiefs von Mitte März. Somit heißt es vorerst abzuwarten. Die Bären haben mit Sicherheit die besseren Karten, aber ein weiteres Verkaufssignal wurde bislang noch nicht ausgelöst.

Aussicht: NEUTRAL

Shell Aktie Chart vom 24.04.2020 Kurs 16.01 Kürzel: RDSA | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart

Vorherige Analysen der Royal Dutch Shell Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Am 25. März hatten wir bereits auf den Startschuss der Rallye in den Ölaktien hingewiesen. Der Sektor wurde in der Krise hart getroffen. Zum einen ging die Branche im Einklang mit der Wall Street in den Keller. Zum anderen belastete der stark gefallene Ölpreis das Geschäft. So manches Ölunternehmen hat in Zeiten wie diesen schwer zu kämpfen. Dennoch sind die Kurse, wie wir es am Beispiel von Royal Dutch Shell sehen, einfach zu rasant und zu tief gefallen. Eine technische Gegenbewegung war daher sehr wahrscheinlich. Wie im Chart zu sehen, toben sich die Bullen bereits in vollen Zügen aus. Unser ersten Kursziel nach oben war klar. Der 20-Tage-Durchschnitt musste erreicht werden und genau hier begannen die Kurse auch erstmals wieder nach unten zu drehen. So manche Bären werden bereits versucht haben, sich mit neuen Short einzudecken. Doch dieses Mal wurden sie auf dem falschen Fuß erwischt. Das Pivot-Hoch von März wurde gebrochen, was mit einem klaren Kaufsignal gleichzusetzen ist.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Royal Dutch Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Wir hatten bereits Ende März erwähnt, dass auch ein Anstieg bis zum 50-Tage-Durchschnitt möglich wäre und siehe da, exakt hier haben wir im gestrigen Handel das nächste Hoch der Aktie gesehen. Der Indikator wurde punktgenau berührt und zahlreiche Anleger nutzten die Stärke, um hier ihre Gewinne ins Trockene zu bringen. Immerhin ist die Aktie nun um über 80 Prozent innerhalb weniger Tage gestiegen. Kann die Rallye noch weiter gehen? Solange keine Verkaufssignale zu sehen sind, theoretisch ja. Doch mit jedem Tag, an dem die Aktie weiter nach oben läuft, steigen auch die Risiken nach unten. Die Kurse haben genau das gemacht, was wir von Ihnen erwartet haben. Nun gilt es abzuwarten, denn nach einem solch steilen Anstieg, sind gute Einstiege meist selten zu finden.

Aussicht: NEUTRAL

Shell Aktie Chart vom 02.04.2020 Kurs: 17.83 Kürzel: RDS.A | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Shell-Aktie zeigte im gestrigen Handel den Bären die Zähne und signalisierte, dass es auch wieder Sonnenschein nach der Talfahrt der letzten Wochen geben kann. Allein im gestrigen Handel konnte das Papier rund 20% an Wert zulegen. Gemessen von den Tiefs der letzten Woche sind es fast 50%, die die Shell Aktie nun in kürzester Zeit zulegen konnte. Die Rallye selbst basiert jedoch nicht auf Fundamentaldaten. Es war eine klassische Sektorrotation, welche im gestrigen Handel stattfand. Hierbei wurden insbesondere jene Unternehmen abverkauft, welche in den letzten Wochen recht gut gelaufen sind und dafür jene gekauft, welche zuvor am stärksten gefallen waren. Hierzu zählten vor allem die Öl- und Energieaktien, welche das größte Minus im aktuellen Bärenmarkt aufweisen. Neben Royal Dutch Shell ging es auch bei den Mitstreitern wie BP oder Chevron heftig nach oben.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Royal Dutch Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Kann die Rallye noch weiter gehen und wo sind die nächsten Kursziele? Im Grunde genommen sehen wir derzeit nichts anderes, als eine reine technische Gegenreaktion, welche wir seit Ende der vorigen Woche mit hoher Wahrscheinlichkeit erwarteten. Meist sind die Kursziele solcher Anstiege in erster Linie beim 20-Tage-Durchschnitt zu finden. Danach kann es mitunter sogar bis zum 50-Tage-Durchschnitt gehen. Doch Vorsicht! Solche Anstiege können zwar teils überaus heftig ausfallen, sind aber meist nur von kurzer Dauer. Selten halten die Kurse länger als ein bis zwei Wochen an.

Aussicht: NEUTRAL

Royal Dutsch Shell Aktie Chart vom 24.03.2020 Kurs: 14.87 Kürzel: RDSA | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Weltweit befinden sich die Aktien im Sinkflug und besonders der Sektor der Ölaktien wird derzeit besonders hart getroffen. Hintergrund des aktuellen Kurssturzes ist insbesondere der stark gefallene Ölpreis. Aktuell ist hier noch keine wirkliche Entspannung erkennbar. Zwar konnte das schwarze Gold in den letzten Tagen eine technische Gegenreaktion nach oben starten, doch der kurzfristig erzielte Gewinn, ist längst Geschichte. Aktuell nagt der Preis der Sorte WTI bereits wieder an der 30 USD-Marke. Es ist nicht auszuschließen, dass es hier noch eine weitere Etage in Richtung Süden gehen könnte. Der nächste wichtige Boden für WTI befindet sich bei rund 26 USD. Das ist noch Platz für mehr. Dies dürfte Aktien wie Royal Dutch Shell, Exxon oder auch BP gar nicht schmecken. Zwar konnten sich hier die Kurse der Aktien ein wenig stabilisieren, doch es ist davon auszugehen, dass der finale Boden wohl noch nicht gefunden sein dürfte.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Royal Dutch Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Langsam bewegen sich die Märkte in Richtung eines längerfristigen Crashs. Hierbei ist besonders zu betonen, dass in solchen Phasen einfach irrationale Bewegungen möglich sind, die absolut keinen fundamentalen Sinn ergeben. Märkte bewegen sich gerne in Übertreibungsphasen. Dies gilt sowohl nach oben, als auch nach unten. Gut möglich also, dass es hier noch ein ganzes Stück weiter nach Süden geht, bevor sich die Lage wieder entspannt. Beim Versuch hier den vermeintlichen Boden zu finden, kann man sich leicht die Finger verbrennen.

Aussicht: BÄRISCH

Shell Aktie Chart vom 11.03.2020 Kurs: 15.36 Kürzel: RDSA | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Ölbranche hat derzeit schwer zu kämpfen. So gehörte der Sektor im Jahr 2019 bereits zu den großen Verlierern. Trotz der gut laufenden globalen Börsen hatten die führenden Aktien der Branche in diesem Zeitraum rund 10 Prozent an Wert verloren. Die Hoffnung, dass das neue Jahr eine Trendwende liefern würde war hoch, doch der erneut fallende Ölpreis macht es nicht leichter. Bei Royal Dutch Shell wurden in der Zwischenzeit wichtige Böden nach unten durchbrochen. So konnte beispielsweise der Bereich rund um die Marke von 25.50 EUR nicht mehr nachhaltig verteidigt werden. Die Bären witterten ihre Chance und drückten die Kurse auf deutlich tiefere Niveaus. Das Chartbild bleibt vorerst weiterhin in der Hand der Leerverkäufer.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Royal Dutch Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Für viele Anleger stellt sich jetzt die Frage, ob der Titel auf aktuellen Niveaus ein guter Kauf wäre. Aus fundamentaler Sicht möglicherweise schon, doch aus technischen Gesichtspunkten gibt es derzeit absolut keinen Grund, hier aktiv zu werden. Der Trend zeigt deutlich in Richtung Süden und es gibt derzeit noch keine Anzeichen auf eine mögliche Wende. Vielleicht kann aber der Boden aus dem Jahr 2017 bei 22.72 EUR etwas Rückhalt bieten. Sollte jedoch auch diese Unterstützung gebrochen werden, könnte das nächste Kursziel bei rund 21 EUR liegen. Vorerst heißt es hier also noch abwarten.

Aussicht: BÄRISCH

Royal Dutch Shell Chart vom 17.02.2020 Kurs: 23.37 Kürzel: RDSA | LYNX Online-Broker

Shell ist eines der weltweit führenden Öl- und Gasunternehmen.

Das macht es nicht einfacher

Ich habe es bereits mehrfach geschrieben. Rohstoffe sind ein schwieriges Geschäft und der Handel mit Aktien in diesen Sektoren ist ungleich schwerer, als bei anderen Unternehmen.
Hier einige Gedanken: Das macht es nicht einfacher

Gleiche Frage

Es stellt sich also wie immer die Frage, haben wir es bei Shell mit einem Cash-Burner oder Returner zu tun?

Übergeordnet gibt es durchaus Argumente, die gegen das Unternehmen sprechen. Der Umsatz pendelte in den letzten zehn Jahren zwischen 283,16 und 470,17 Mrd. USD. Zuletzt lagen die Einnahmen bei 388 Mrd. USD.
Ein klarer Aufwärtstrend ist nicht zu erkennen. Der Umsatz folgt selbstverständlich den Kursschwankungen von Öl & Co.
Bereinigt man den Umsatz allerdings um den Rohölpreis erkennt man, dass das Unternehmen grundlegend wächst.

Beim Gewinn sieht es ähnlich aus, die Schwankungsbreite ist allerdings noch größer. In den letzten zehn Jahren lag das Ergebnis zwischen 1,84 und 8,03 USD je Aktie. Zuletzt wurden 5,16 USD je Aktie erzielt.

Was macht den Sektor interessant?

Im Allgemeinen wird dem Sektor nicht mehr viel zugetraut. Das hat mehrere Gründe. Die Aktien sind seit Jahren klare Underperformer und Öl ist sicherlich nicht die Zukunft.

Ich selbst habe in Webinaren und auf Fragen immer wieder geantwortet: Die großen Zeiten der Rohölkonzerne ist vorbei.
Das sehe ich weiterhin so, doch wir werden auch morgen noch Öl benötigen und nutzen. Selbst in 10 oder 20 Jahren noch.

Durch den Pessimismus sind die Bewertungen niedrig und manch ein Unternehmen im Sektor bietet eine enorme Dividende.

Der Fall Shell

Beides trifft auch auf Shell zu. Nachdem ich jahrelang von Rohstoffwerten abgeraten habe, scheint das Chance-Risiko-Verhältnis aber bei einigen Aktien im Sektor mit am besten zu sein.

Shell hat in den letzten Jahren seine Bilanz in Ordnung gebracht. Von 2016 bis Ende 2018 wurden die langfristigen Verpflichtungen von 69,26 auf 53,67 Mrd. USD reduziert.
Gleichzeitig sind die Barmittel-Reserven um mehr als 7 Mrd. USD gestiegen. Darüber hinaus hat man für 5,77 Mrd. USD Aktien zurückgekauft und 26,55 Mrd. USD an Dividenden ausgeschüttet.

In der kurzen Zeit hat man also ganz real einen Mehrwert von über 55 Mrd. USD geschaffen. Das ist erstaunlich, vor allem im Verhältnis zum derzeitigen Börsenwert von 236,3 Mrd. USD.

Nach den Worten des CEO (ab 4:30) möchte man das in dieser Art fortführen. In den kommenden fünf Jahren will Shell 125 Mrd. USD an die eigenen Aktionäre ausschütten, mehr als die Hälfte des derzeitigen Börsenwerts.
Voraussetzung ist ein durchschnittlicher Rohöl-Preis von 60 USD. Das würde ich als konservativ und realistisch erachten.

Die Ankündigung ist aus dem Juni und bisher hat man Wort gehalten. Im Jahresverlauf wurden für 7,89 Mrd. USD eigene Aktien gekauft und 11,47 Mrd. USD an Dividenden gezahlt. Annualisiert entspricht das 10,9% des Börsenwerts.

Dennoch hat die Aktie weiter nachgegeben. Dadurch kommt Shell derzeit auf eine P/E von 13,2 und eine forward P/E von 11,5.
Die Dividendenrendite liegt bei 6,39%.

Charttechnik+

Ein Leser auf Guidants hatte mich auf einige Aussagen von Peter Lynch hingewiesen. Eine davon war die folgende: „You wouldn’t know it from the stocks, but oil is 25% higher than a year ago,“ Peter Lynch tells Barron’s.

Inzwischen notiert Rohöl auf Jahressicht sogar 35% höher. Aber Ölaktien wie Shell kleben notieren nahe der damaligen Tiefstkurse. Die Divergenz wird sich auflösen. Sollte sich die Konjunktur nicht so stark eintrüben, wie viele Anleger erwarten, könnten Ölaktien plötzlich wieder gefragt sein.

Die zentrale Schlüsselstelle der letzten Jahre liegt bei 55 USD. Solange die Aktie darüber notiert, ist der Weg des geringsten Widerstands aufwärts.
Das nächstgelegene Kursziel liegt bei 60 – 61 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 65 USD frei.

Mehr als 7.000 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 27.12.2019 Kurs: 58,87 Kürzel: RDS A - Wochenkerzen | LYNX Online Broker