Proto Labs Aktie aktuell Proto Labs: Ist das die Gelegenheit?

News: Aktuelle Analyse der Proto Labs Aktie

von |
In diesem Artikel

Proto Labs
ISIN: US7437131094
|
Ticker: PRLB --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Proto Labs Aktie

Die Proto Labs Aktie hat sich nach einer massiven Rallye wieder halbiert. Sollte man jetzt zuzuschlagen? Wie sieht die Prognose aus?

The next big Thing

Vor wenigen Wochen hatte ich auf die Entwicklung bei Aktien aus dem Bereich 3D-Druck hingewiesen und wie erwartet kam es im Sektor zu einer massiven Rallye.

3D Druck: Brachiale Rallye erst der Anfang?

Die vorgestellte Aktie 3D Systems legte in kürzester Zeit von unter 35 auf über 56 USD zu.
Ein Plus von mehr als 60% in 12 Handelstagen.

Es wäre sehr ratsam die Analyse oder zumindest den ersten Teil zu lesen, um die Vorgänge besser einordnen zu können.

Hype vorbei?

Seitdem ist der Sektor wieder zurückgekommen. Besonders drastisch fiel die Korrektur bei Proto Labs (PRLB) aus.
Auf eine Verdopplung folgte eine Halbierung. Die kompletten Kursgewinne seit Jahresbeginn sind wieder dahin.

Grund genug, um die Lage neu zu sondieren. Es könnte sich schließlich um eine Gelegenheit handeln.
Seit einigen Tagen zeichnet sich auch wieder Kaufinteresse ab.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Reicht Pragmatismus aus?

Für jedes Problem gibt es eine Vielzahl von Herangehensweisen.

Ganz pragmatisch gesehen dürfte eine Sache klar sein: Nachdem sich eine Aktie halbiert hat, sind die Kursrisiken natürlich deutlich niedriger als zuvor.
Das schützt aber nur bedingt vor weiteren Verlusten.

Im Branchenvergleich

Tatsächlich ist es relativ schwer einen direkten Vergleich zu ziehen. Proto Labs hat sich auf die Herstellung von Prototypen und Teilen in Kleinserie spezialisiert.

Stratasys zum Beispiel ist zwar im selben Sektor tätig, stellt aber vor allem 3D-Drucker her.

3D Systems kommt der Sache noch am nächsten. Auch hier entfällt das Hauptgeschäft zwar auf Drucker, man bietet aber auch die Herstellung von Teilen an.

Proto Labs kommt derzeit auf ein KUV von 9,7 und 3D Systems auf ein KUV von 8,8 und.
Die Bewertungen sind also auf Augenhöhe.

Es gibt nur einen großen Unterschied. PRLB ist nachhaltig profitabel und hat eine ordentliche operative Marge.
Bei 3D Systems schreibt man seit Jahren Verluste.

Dementsprechend könnte man auch eine höhere Bewertung rechtfertigen. Wenn man sich also im Sektor engagieren möchte, könnte Proto Labs womöglich die bessere Wahl sein.

Warum?

Wer nicht fragt, bleibt dumm. Woran liegt es also, dass PRLB im Gegensatz zu den meisten anderen Unternehmen im Sektor profitabel ist?

Das Geschäftsmodell von Proto Labs bringt einige offensichtliche Vorteile mit sich.
Man hat sich auf die Herstellung von Prototypen und Kleinserien spezialisiert – es handelt sich also um Auftragsarbeiten.

Die Kalkulation der Preise ist einfach und dementsprechend verdient man auch Geld.

Auf der anderen Seite ist das Geschäft aber nicht unendlich skalierbar. Die Nachfrage für Prototypen wird immer begrenzt sein und Kleinserien sind für kommerzielle Märkte selten geeignet.

Unsere Wirtschaft ist vielmehr darauf ausgelegt Waren aller Art in sehr großen Stückzahlen zu produzieren, um niedrige Preise realisieren zu können.

Das Ende der Fahnenstange?

Es stellt sich die Frage, wie groß der adressierbare Markt für Proto Lobs überhaupt ist.

Ein Umsatz von zuletzt 434 Mio. USD ist sicherlich nicht das Ende der Fahnenstange.

Durch die Weiterentwicklung von 3D Druckern wird aber ein zunehmender Anteil der potenziellen Kunden selbst 3D Drucker in Betrieb nehmen, anstatt auf Proto Labs zurückzugreifen.

Unter dem Strich stagniert der Umsatz von PRLB jedenfalls seit drei Geschäftsjahren und der Gewinn war in diesem Zeitraum sogar von 2,81 auf 1,89 USD je Aktie rückläufig.

Ausblick und Bewertung

Es ergibt sich also bestenfalls ein gemischtes Bild. Daran dürfte auch die Übernahme von 3D Hubs nichts ändern.
Das Geschäft wird durch die neue Tochter zwar gut ergänzt, es handelt sich aber nicht um einen Gamechanger.
Das zeigen schon die Verhältnismäßigkeiten. Proto Labs ist 20x größer als 3D Hubs.

Das Jahr 2021 soll dank der Übernahme und dem Programm „Proto Labs 2.0“ zwar „transformativ“ werden.
Bessere Zahlen stellt man aber vorerst nicht in Aussicht.
Ich frage mich in solchen Momenten immer, ob es sich nur um schöne Worte handelt.

Im ersten Quartal erwartet man einen Umsatz von 108-118 Mio. USD nach 112 Mio. USD im Vorjahr.
Darüber hinaus geht man von weiter sinkenden Margen aus.

Kein Wachstum und eine rückläufige Profitabilität. Wirklich überzeugend ist das nicht. Für Investoren ist das eine schwierige Faktenlage.

Chart

Für Trader ist die aktuelle Konstellation trotzdem nicht uninteressant. Über 153 USD käme es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 165 sowie 186 USD.

Fällt die Aktie hingegen unter 142 USD, hätten die Bullen ihre Chance vertan. In diesem Fall müsste ein Rücksetzer in Richtung 127 oder 107 USD eingeplant werden.

Chart vom 02.03.2021 Kurs: 150,86 Kürzel: PRLB - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 02.03.2021 Kurs: 150,86 Kürzel: PRLB – Tageskerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.