Was sind die besten Aktien 2019? 12 exklusive Tipps von Experten

Bringt das Börsenjahr 2019 eine Trendwende oder hat die Baisse gerade erst begonnen? Es wird Niels Bohr in den Mund gelegt, er habe einst erklärt, dass Prognosen deswegen so knifflig seien, weil sie die Zukunft betreffen. Die ist ohnehin nie sicher. Aber mit der derzeitigen US-Regierung ist erst recht offen, wie sich die Rahmenbedingungen für das neue Jahr darstellen. Wird der Handelskrieg zügig und mit Vereinbarungen zum Vorteil aller beendet oder eskaliert er? Das ist der Dreh- und Angelpunkt. Unsere Expertentipps für das Jahr 2019 sind allesamt spekulativ, haben aber wiederum alle ihre eigene „Story“, so dass die Aktien auch dann zulegen könnten, wenn der Gesamtmarkt weiter nachgibt.

Diese Aktien sollten 2019 nicht auf Ihrer Watchlist fehlen:

Wendelin-Probst_200x200

Aktientipp 1:
Tencent Music Aktie

Aktientipp 2:
Cyberark Software Aktie

Aktientipp 3:
ServiceNow Aktie

Aktientipp 4:
Alarm.com Aktie

Aktienempfehlungen von Wendelin Probst

Der Finanzjournalist Wendelin Probst ist seit seiner Schulzeit rund 21 Jahre an der Börse aktiv und hat sich im Laufe der Zeit auf aufstrebende Wachstums- und Technologieaktien des US-Börsenmarktes spezialisiert. Er analysiert die Unternehmen fundamental vor allem im Hinblick auf Wachstumsparameter, Geschäftsmodell und Innovationsfaktor. Neben dem passenden Börsenumfeld setzt er für konkrete Einstiege eine hohe relative Stärke der betrachteten Aktien voraus, damit das Chartbild die vorangegangene Analyse bestätigt. Seit 2016 ist er für LYNX als Experte tätig.

Aktientipp 1: Tencent Music (ISIN: US88034P1093 – Symbol: TME – Währung: USD)

Der chinesische Musikstreaming Dienst Tencent Music ist im Dezember 2018 in einem denkbar schlechten Marktumfeld an die Börse gekommen. Der erzielte IPO-Preis von 13 USD je Aktie lag dabei am unteren Rand der angestrebten Preisspanne, insgesamt wurden 1,1 Mrd. USD eingesammelt. Das Unternehmen, dessen Konzernmutter Tencent Holdings weiterhin die Kontrollmehrheit behielt, betreibt die größte Online-Musik-Plattform in China mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern pro Monat. Am ehesten kann das chinesische Unternehmen mit der schwedischen Firma Spotify verglichen werden. Doch im Gegensatz zum unprofitablen Wettbewerber wird ein hohes Umsatz- und Gewinnwachstum verzeichnet. Im letzten abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017 stiegen die Gewinne beispielsweise um +377% auf 18 Cent je Aktie.

Zum Angebot gehören auch die Top 4 Musik-Apps in China QQ Music, Kugou und Kuqo sowie die Karaoke App We Sing. Analysten der Bank KeyBanc Capital Markets erwarten von 2018 bis 2020 ein jährliches Umsatzwachstum von mindestens 36%. Im dritten Quartal 2018 wurde ein Gewinnwachstum von +100% auf 10 Cent je Aktie erzielt, das insgesamt siebte Quartal mit dreistelligen Zuwächsen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 wird mit einer Ergebnissteigerung um +33% auf 0,24 USD je Aktie gerechnet, im Jahr 2019 sollen dann bereits mindestens 0,32 USD je Aktie erzielt werden. Der Aktienkurs liegt aktuell bei 14,95 USD.

Aktientipp 2: Cyberark Software (ISIN: IL0011334468 – Symbol: CYBR – Währung: USD)

Die israelische Firma Cyberark Software ist ein weltweit führender Anbieter von Sicherheitslösungen für privilegierte User-Accounts in Unternehmen. Cyberark Software entwickelt Lösungen, die es Unternehmen und Behörden ermöglichen die Sicherheit ihrer Daten, Systeme und Netzwerke effektiv zu überwachen und zu schützen. Je komplexer und umfangreicher der Datenverkehr zwischen Unternehmen und Maschinen, desto höher sind entsprechend auch die Anforderungen an Sicherheitssysteme. In den digitalisierten Fabriken der Zukunft gibt es zahlreiche unterschiedliche Nutzerprivilegien und Zugangspunkte die effizient verwaltet, überwacht und geschützt werden müssen. Denn durch unberechtigte Zugriffe, Datenklau, Cyberattacken und gestohlene Kundendaten entstehen jährlich Schäden, die sich auf Milliardenhöhe summieren. Nicht selten stecken Insider oder entlassene Mitarbeiter dahinter, die es auf die Daten eines Unternehmens abgesehen haben. Deshalb nutzen mittlerweile rund die Hälfte der 500 größten US-Unternehmen die Cloud-Software der Israelis.

Die Umsätze von Cyberark verzeichnen seit Jahren starkes Wachstum, das in den vergangenen drei Jahren im Schnitt bei +27% lag. In den vergangenen fünf Quartalen beschleunigte sich nun auch das Gewinnwachstum, das für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 bei +55% gelegen haben soll. Für 2019 wird nochmals ein Zuwachs von mindestens +15% auf knapp 2 USD pro Aktie erwartet. Der Aktienkurs von Cyberark Software liegt aktuell bei 77 USD.

Aktientipp 3: ServiceNow (ISIN: US81762P1021 – Symbol: NOW – Währung: USD)

ServiceNow ist ein führender US-Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen. Die Softwareschmiede aus Kalifornien bietet eine Reihe von cloudbasierten Services an, die Prozesse innerhalb und zwischen Abteilungen eines Unternehmens digitalisieren. So werden Abläufe automatisiert, optimiert und vereinfacht oder Entwicklungen anhand von Datenmengen prognostiziert, um effizienter zu wirtschaften. Die Software, die als Abo angeboten wird, kommt in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz. Beispielsweise zählen Adidas, Allianz, General Electric, Siemens, Sony oder die Royal Bank of Scotland zu den mittlerweile mehr als 5.000 Kunden. Mit über 600 Kunden davon werden bereits Umsätze von mehr als 1 Mio. USD pro Jahr erzielt.

Auch das Wachstum stimmt: In den letzten drei Jahren erzielte das Unternehmen ein durchschnittliches Umsatzwachstum von +38% und ein beeindruckendes Gewinnwachstum von +87%. Für das abgelaufene Jahr 2018 wird mit einer Gewinnsteigerung von mindestens +98% auf 2,37 USD je Aktie gerechnet, im Jahr 2019 soll das Ergebnis je Aktie dann nochmals um +32% auf 3,12 USD je Aktie zulegen. Da die Digitalisierung in der heutigen Geschäftswelt eine immer größere Rolle spielt, hat ServiceNow allerbeste Zukunftsaussichten. Der Aktienkurs liegt aktuell bei knapp 184 USD.

Aktientipp 4: Alarm.com (ISIN: US0116421050 – Symbol: ALRM – Währung:USD)

Die Firma Alarm.com aus dem US Bundesstaat Virginia entwickelt intelligente, vernetzte Sicherheits- und Überwachungssysteme im Bereich Home & Corporate Security. Heutzutage wird es für viele Menschen immer wichtiger, ihre private Sicherheit zu Hause zu erhöhen, so dass auch die innovativen Produkte von Alarm.com immer größeren Anklang finden. Mittlerweile setzen bereits einige Millionen Haushalte und Firmen auf die Lösungen der Firma, die über Großabnehmer vertrieben werden. Durch Cloudsoftware und lukrative Abo-Modelle verdient Alarm.com glänzend. Kürzlich gab das Unternehmen bekannt in neue Geschäftsfelder vorstoßen zu wollen. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurden Produkte vorgestellt, mit denen sich Verwandte und Pflegekräfte beruhigt aus der Distanz über das Wohlergehen alleinstehender älterer Menschen informieren können. Werden jedoch außergewöhnliche Vorkommnisse wie das nächtliche Öffnen von Außentüren oder ungewöhnliche Verhaltensmuster registriert, so wird dies den Angehörigen live mitgeteilt. Das Unternehmen rechnet für die neue Produktkategorie mit einer enormen Nachfrage.

Das Umsatzwachstum lag in den letzten drei Jahren bei durchschnittlich +27%. Die Gewinne legten im selben Zeitraum deutlich stärker, nämlich im Schnitt um +62% zu.  Auch für das abgelaufene Jahr 2018 wird ein Gewinnzuwachs von +45% erwartet, im Jahr 2019 wird dann vorübergehend mit einem einstelligen Ergebniswachstum von +8% gerechnet. Alarm.com könnte diese Schätzung deutlich übertreffen und ist außerdem ein interessanter Übernahmekandidat für größere Unternehmen aus der Branche. Aktuell notiert die Aktie bei etwa 60 USD.

Aktienempfehlungen von Ronald Gehrt

Nach dem Abitur 1984 studierte der gebürtige Hamburger an der Universität der Bundeswehr Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss an seine Dienstzeit als Offizier begann seine Zeit als Analyst und Finanzjournalist. Seit 1996 war und ist er als Redakteur, Referent und Kolumnnist in zahlreichen Funktionen aktiv. Dabei versteht sich Gehrt als Allrounder, der in der fundamentalen, volks- und betriebswirtschaftlichen Analyse ebenso sattelfest agiert wie im Bereich der verschiedenen Disziplinen der Technischen Analyse. Seit 2016 ist er für LYNX als Experte tätig.

Aktientipp 1: Evotec (ISIN DE0005664809 – Symbol: EVT – Währung: EUR)

Die im TecDAX sowie im MDAX gelistete Evotec ist ein Unternehmen, das in Zusammenarbeit mit zahlreichen Pharmaunternehmen Wirkstoff-Forschung und -Entwicklung im Bereich der Biotechnologie betreibt. Evotec gehört zu den wenigen kleineren Unternehmen im Themenbereich Biotechnologie, die bereits schwarze Zahlen schreiben. Und nicht nur das: Die Entwicklung von Umsatz und Gewinn ist äußerst dynamisch, das Ergebnis einer klugen Expansions- und Kooperationspolitik. Erst im Dezember hob Evotec die 2018er Gewinnprognose von zuvor +30 auf jetzt +45 Prozent gegenüber 2017 an. Evotec gehörte bereits zu meinen Aktientipps 2018 und hat da im Berechnungszeitraum zwischen der Empfehlung am 11. Januar 2018 und dem 11. Januar 2019 43 Prozent zugelegt. Aber hier sehe ich angesichts der dynamischen Wachstumsstory, den tadellosen Zukunftsperspektiven der Branche an sich und aufgrund des Umstands, dass die derzeit den Aktienmarkt weltweit belastende US-Politik den Bereich der Biotechnologie kaum tangieren wird, auch für 2019 großes Potenzial.

Aktientipp 2: Wirecard (ISIN DE0007472060 – Symbol: WDI – Währung: EUR)

Das 2018 in den DAX aufgestiegene Unternehmen Wirecard ist ein Spezialist für moderne Bezahlsysteme. Eine zukunftsweisende Branche, denn gerade dann, wenn es bei Umsatz und Gewinn enger wird, die Konkurrenz an Boden gewinnt, ist es für Unternehmen aller Branchen und Größen wichtig, in Bezug auf Bezahlsysteme ebenso wie auf damit korrespondierende Risikomanagement-Lösungen auf den neuesten Stand zu kommen. Entsprechend dynamisch wachsen bei Wirecard seit Jahren Umsatz und Gewinn. Das blieb den Investoren nicht verborgen, was dazu führte, dass die Wirecard Aktie noch deutlich schneller stieg als die Gewinne zulegen konnten und Wirecard im Spätsommer 2018 mit knapp 200 Euro sehr teuer bewertet war. Aktuell jedoch rangiert der Kurs zwischen 130 und 140 Euro – und das ist eine Bewertung, die schon recht lukrativ ist, denn die Gewinne wuchsen ja, während die Aktie um die 30 Prozent korrigierte, weiter. Auf Sicht eines Jahres ist diese Aktie damit derzeit sehr interessant.

Aktientipp 3: Commerzbank (ISIN DE000CBK1001 – Symbol: CBK – Währung: EUR)

Das Jahr 2018 war für die Commerzbank-Aktie ein einziger Abstieg. Nicht nur vom Kurs her, sie musste auch noch in den MDAX absteigen. Basis dieser Baisse war, dass das Geldhaus zwar seine Restrukturierung vollzogen hat und diese durchaus Effekte zeigt, dass aber das Zinsumfeld für taugliche Gewinnmargen weiterhin sehr ungünstig bleibt. Hinzu kommen die unabwägbaren Konsequenzen des „BrExit“. Bislang haben die zunehmenden Hinweise auf eine Fusion mit der Deutschen Bank immer nur kurzzeitig positiv gewirkt. Aber das könnte sich 2019 ändern. Es ist gut möglich, dass man da im laufenden Jahr konkreter wird, dieses Zusammengehen womöglich dann schon 2020 umsetzt. Und für den „Juniorpartner“, der die Commerzbank dann wäre, könnte sich das durchaus vorteilhaft entwickeln. Da im Kurs jetzt schon viele „bad news“ inklusive einer fortgesetzten konjunkturellen Abkühlung eingepreist sind, dürfte der Spielraum nach oben in diesem neuen Jahr klar größer sein als der nach unten.

Aktientipp 4: Nordex (ISIN DE000A0D6554 – Symbol – NDX1 – Währung: EUR)

Über Jahre hinweg gehörte die Aktie des Windkraftanlagenbauers Nordex zu den großen Überfliegern im TecDAX. Doch Anfang 2016 endete die Hausse, ging in einen sehr dynamischen Abwärtstrend über und dieser seit einem Jahr in den Versuch einer Bodenbildung. Aber die hätte 2019 gute Chancen, mit einer Aufwärtstrendwende abgeschlossen zu werden. Nordex hatte zwar in den vergangenen Jahren erhebliche Umsatz- und vor allem Gewinneinbußen zu verzeichnen. Aber mit einem gerade am 15. Januar gemeldeten Zuwachs von 73 Prozent bei den Neuaufträgen 2018 gegenüber dem Vorjahr sind die Voraussetzungen geschaffen, das Ruder jetzt herumzureißen. Nordex ist eine sehr spekulative Aktie, weil hier vor allem die Trader das Kursgeschehen bestimmen und daher nichts für schwache Nerven. Auf Sicht eines Jahres aber gilt auch hier: Da wäre aus heutiger Sicht mehr Luft nach oben als nach unten.

Ronald-Gehrt

Aktientipp 1:
Evotec Aktie  

Aktientipp 2:
Wirecard Aktie

Aktientipp 3:
Commerzbank Aktie

Aktientipp 4:
Nordex Aktie

Experte Tobias Krieg

Aktientipp 1:
Amazon Aktie

Aktientipp 2:
Palo Alto Networks Aktie 

Aktientipp 3:
AbbVie Aktie 

Aktientipp 4:
Sabra Health Aktie 

Aktienempfehlungen von Tobias Krieg

Tobias Krieg ist seit mehr als 10 Jahren leidenschaftlicher und professioneller Aktienhändler. Sein Ansatz beruht auf einem Zusammenspiel von fundamentaler Analyse und Charttechnik. Geprägt durch Vorbilder wie Charlie Munger, Peter Lynch und Biller Miller ist Value Investing der Grundsatz und Growth at a reasonable Price der Wahlspruch. Denn auch gute Unternehmen können schlechte Investments sein. Ein attraktiver Einstiegskurs zum richtigen Zeitpunkt ist absolut entscheidend. Nach über sieben Jahren als Analyst der BörseGo AG, ist Tobias Krieg seit Januar 2018 für den Broker LYNX tätig.

Aktientipp 1: Amazon (ISIN: US0231351067 – Symbol: AMZN – Währung: USD)

Amazon ist der weltweit führende Online-Versandhändler und in mehr als 150 Ländern aktiv. Darüber hinaus hat man mit dem Cloud-Anbieter AWS eine Gelddruckmaschine erschaffen. Von vielen unbemerkt ist man zu einem der größten Advertising-Verkäufer der Welt aufgestiegen. Auch dieser Bereich ist hochprofitabel und wächst mit enormer Geschwindigkeit. Bei Amazon stehen alle Ampeln auf Grün.

Aktientipp 2: Palo Alto Networks (ISIN: US6974351057 – Symbol: PANW – Währung: USD)

Die Datenmengen steigen exponentiell und komplexe Netzwerke können nicht mehr manuell überwacht werden. Es sind moderne Technologien wie Machine Learning notwendig, um Cyberattacken abzuwehren. Hier kommt Palo Alto Networks ins Spiel. Das Unternehmen ist der Marktführer im Bereich hochentwickelter Cybersecurity. Das Wachstum ist enorm und auf Cashflow-Basis ist Palo Alto erstaunlich attraktiv bewertet.

Aktientipp 3: AbbVie (ISIN: US00287Y1091 – Symbol: ABBV – Währung: USD)

AbbVie ist einer der führenden Pharmakonzerne im Bereich schwerer Krankheiten. Zu den wichtigsten Forschungsgebieten zählen Hepatitis, Krebs, Immun-, Nieren- sowie Nervenerkrankungen.
Die Aktie kommt derzeit auf eine P/E von 11 und eine forward P/E von 10. Im Verhältnis zum erwarteten Gewinnwachstum von 10% p.a. erscheint das sehr attraktiv. Die Dividendenrendite des Aristokraten ist mit 5,0% ebenfalls attraktiv.

Aktientipp 4: Sabra Health (ISIN: US78573L1061 – Symbol: SBC – Währung: USD)

Sabra Health ist ein US-REIT, der sich auf den Bereich Altersheime mit ärztlicher Betreuung spezialisiert hat. Die Aktie gehörte bereits im Vorjahr zu meinen Empfehlungen. Anschließend ging es kräftig aufwärts und man konnte inklusive Dividende knapp 40% Gewinn einsammeln. Zuletzt ist Sabra Health Aktie wieder zurückgekommen und daher bietet sich ein erneuter Einstieg an. Die Dividendenrendite liegt bei 9,6% und es ist wieder Kurspotenzial vorhanden.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN