PayPal Spin-Off von Ebay, ein Übernahmekandidat?

Am Montag, den 20. Juli, wird PayPal an der Nasdaq gelistet und im Nasdaq-Composite Index aufgenommen. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Silicon Valley ist nicht zum ersten Mal im Technologie-Index vertreten, denn im Jahr 2000 ging PayPal schon einmal an die Börse, wurde aber bald von Ebay (Ticker: EBAY) für 1,5 Milliarden US-Dollar übernommen. Aufgrund des Drucks einflussreicher Aktionäre, wie Carl Icahn, bringt Ebay PayPal jetzt wieder an die Börse.

Was ist PayPal?

PayPal ist ein beliebtes Bezahlsystem, mit dem Sie im Internet oder über mobile Anwendungen bezahlen können. Dadurch werden Bestellungen im Internet vereinfacht und Sie können sogar Ihre Lebensmittel damit bezahlen. PayPal erhält von jeder Transaktion einen kleinen Prozentsatz als Servicegebühr, womit das Unternehmen sein Geld verdient. Dieser Prozentsatz liegt in der Regel zwischen 2,2% und 3,9% pro Transaktion. In den Niederlanden ist PayPal wegen der Marktdominanz von iDeal weniger bekannt. In anderen Ländern wie Deutschland ist PayPal allerdings ein großer Player, der sich aber auch gegen neue Konkurrenten behaupten muss.

Vor allem im Bereich der digitalen Brieftasche nimmt die Konkurrenz durch Unternehmen wie Apple und Google rasch zu. Apple und Google benutzen NFC-Chips in Smartphones mit denen man in der Lage ist mobil zu bezahlen. Verbraucher benutzen zunehmend Ihre Telefone um Zahlungen zu leisten, trotzdem ist PayPal noch mit Abstand der Marktführer im Bereich der digitalen Brieftasche.

Umsatz und Wachstum

Im Jahr 2014 wickelte PayPal Transaktionen im Gesamtwert von 228 Milliarden US-Dollar in 190 Ländern und 26 verschiedenen Währungen ab. All diese Transaktionen brachten PayPal einen Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar ein, verglichen mit einem Umsatz von 6,6 Milliarden US-Dollar in 2013. Dies entspricht einem Wachstum von rund 20%, ähnlich wie in den Vorjahren. Insgesamt war PayPal für 44% des Umsatzes von eBay im Jahr 2014 verantwortlich und generierte somit einen Großteil der Einnahmen.

Übernahmekandidat

Der Börsengang von PayPal ist keine normale IPO, bei der Anleger die Aktien eines Unternehmens zeichnen können, denn alle aktuellen Aktionäre von eBay erhalten einen Anteil am Unternehmen PayPal. Obwohl der endgültige Spin-Off erst am 20. Juli stattfindet, wird PayPal momentan schon gehandelt. Dies geschieht unter dem Deckmantel der sogenannten when-issued-basis unter dem Ticker PYPLV. Basierend auf dem aktuellen Kurs wird PayPal bereits mit 60% des Marktwerts von eBay bewertet.

Ich denke, dass PayPal neben dem vorhandenen Wachstumspotential auch ein attraktiver Übernahmekandidat sein könnte, wenn Unternehmen mit einem riesigen Bargeldbestand wie Apple und Google beginnen sich dafür zu interessieren. Aber auch Unternehmen wie Samsung und Microsoft könnten an einer Übernahme Interesse zeigen, da diese Technologieriesen im Bereich des mobilen Bezahlens noch Nachholbedarf haben. Da das Unternehmen PayPal jetzt unabhängig ist, wird eine mögliche Übernahme auf jeden Fall einfacher.

Alibaba & Yahoo

Das Abstoßen einer so riesigen Beteiligung erinnert uns an den Verkauf von Alibaba (Ticker: BABA) durch Yahoo (Ticker: YHOO). Alibaba wurde am 19. September 2014 an die Börse gebracht und schloss den ersten Handelstag mit einem Plus von 38% ab. Wie haben sich die Preise von Alibaba und Yahoo aber nach diesem Split entwickelt?

Die obige Grafik zeigt, dass Yahoo jetzt niedriger als zum Zeitpunkt des Börsengangs von Alibaba notiert. Während dieser Zeit ist der Gesamtmarkt allerdings um 5% gestiegen. Wird den Kursverlauf von Ebay ein ähnliches Schicksal ereilen?

Persönlich erwarte ich, dass Ebay das eingenommene  Geld zum großen Teil für den Kauf eigener Aktien verwenden wird, was förderlich für den Kursverlauf der Aktie sein könnte. Ohne einen solchen Rückkauf wird der Preis der Aktie, durch den Verlust des Wachstumsmotors des Unternehmens unter Druck geraten.

Ob PayPal auch in Zukunft unabhängig bleiben oder durch ein großes Unternehmen aufgekauft wird, bleibt abzuwarten. Dennoch denke ich, dass die Aktie für das eigene Portfolio interessant sein kann. Aber lassen Sie uns zunächst den Spin-Off abwarten. Wer weiß schon, was die Zukunft letztendlich bringt?

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Gratis E-Book 14 unverzichtbare Tipps um Ihr Trading zu verbessern
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN