Faktor-Zertifikate: Klug investieren mit konstantem Hebel

Vom Sommerloch keine Spur: Bei DAX & Co. war auch in der angeblich ruhigen Zeit eine Menge geboten. Und der Herbst verspricht noch deutlich spannender zu werden. Aktive Trader greifen da gerne zu den sogenannten „Derivaten“, um überproportional an starken Trendimpulsen zu profitieren. Faktor-Zertifikate bieten da eine besonders interessante Möglichkeit. Warum? Und was bedeutet dieser Zusatz „Faktor“ überhaupt?

Was sind Faktor-Zertifikate?

Faktor-Zertifikate bieten Ihnen die Möglichkeit, an steigenden oder fallenden Kursen mit einem höheren Faktor teilzuhaben, als würden Sie den Basiswert selbst kaufen oder leer verkaufen. Sie agieren hier also mit einem Hebel, und zwar, das ist entscheidend, mit einem konstanten Hebel. Ein Beispiel:

Steigt der DAX um zehn Prozent, würde ein Faktor Long-Zertifikat mit dem Hebel 5 nicht zehn, sondern fünfzig Prozent Gewinn bringen. Fällt der DAX um fünf Prozent, wäre es ein Faktor Short-Zertifikat mit einem Faktor von zehn, das 50 Prozent Gewinn erwirtschaften würde.

Aber Faktor-Zertifikate erschöpfen sich keineswegs auf den DAX als Basiswert. Und auch nicht auf nur wenige Faktor-Levels. LYNX bietet z.B. die Faktor-Zertifikate der Commerzbank an. Die Vielfalt möglicher Basiswerte, auf die Sie als Trader Faktor-Zertifikate handeln können, ist gewaltig. Werfen Sie hierfür einfach mal einen Blick auf die Übersicht der von der Commerzbank zur Verfügung gestellten Faktor-Zertifikate, dieser Link führt Sie zur Übersicht:

https://www.zertifikate.commerzbank.de/produkte/hebelprodukte/faktor-zertifikate

ÜBRIGENS: Die Faktor-Zertifikate der Commerzbank handeln Sie über LYNX ab einer Ordergröße von 1.000 Euro am Handelsplatz Stuttgart bis Ende des Jahres zu einem Festpreis von nur 2,50 € pro Order.

Alleine für den DAX bietet die Commerzbank auf der Long- ebenso wie auf der Short-Seite Faktoren von 2 bis 15, also von konservativ bis hochspekulativ an, sehen Sie dazu im Folgenden die Übersicht:

20170911-DAX-Faktor-Zertifikate-Commerzbank-LYNX-Broker

Wie funktioniert das jetzt genau? Basis eines Faktor-Zertifikats ist ein sogenannter Strategieindex, der den Basiswert abbildet. Die Veränderung gegenüber dem Schlusskurs des Vortags ist die Berechnungsbasis für den aktuellen Kurs des Faktor-Zertifikats. Bleiben wir beim Beispiel des DAX:

Nehmen wir an, der DAX hat am Vortag bei 12.000 Punkten geschlossen. Steigt er um ein Prozent, würde ein Faktor-Zertifikat mit dem Faktor 5 um fünf Prozent zulegen, z.B. von 10,00 auf 10,50 Euro. Ein Faktor Short-Zertifikat mit Faktor 5 würde fünf Prozent verlieren, von 10,00 auf 9,50 Euro. Zwei Aspekte sind bei dieser Art von Zertifikaten wichtig:

  • Die Laufzeit ist grundsätzlich unbegrenzt und
  • Der Faktor bleibt immer gleich, da es keinen Basispreis gibt.
20171109-Dax-Long-Faktor-Zertifikat-mit-Faktor-6-LYNX-Broker

Vergleich – Verlauf steigender DAX und Long Faktor-Zertifikat mit Faktor 6

Bei klassischen Zertifikaten gibt es immer einen Basispreis. Je weiter der aktuelle Kurs des Basiswerts vom Basispreis entfernt ist, desto kleiner wird der Hebel, den man hätte, wenn man neu einstiegen würde. Wer mit einem relativ konstanten Hebel agieren wollte, müsste sich bei „normalen“ Zertifikaten immer neue Zertifikate heraussuchen, wenn er z.B. nach einer Gewinnmitnahme neu einsteigen wollte. Bei Faktor-Zertifikaten bleibt der Hebel aber immer derselbe. Wer sich mit einem bestimmten Hebel angefreundet hat, muss sich also nur mit zwei Faktor-Zertifikaten beschäftigen: Dem mit dem gewünschten Faktor Long und dem mit demselben Faktor auf der Short-Seite.

20171109-Dax-Short-Faktor-Zertifikat-mit-Faktor-6-LYNX-Broker

Vergleich – Verlauf fallender DAX und Short Faktor-Zertifikat mit Faktor 6

Ein starkes Tool für aktive Anleger

Wie agiert man da am besten? Vom Grundsatz her kann und sollte man mit Faktor-Zertifikaten nach denselben Prinzipien agieren wie bei allen Derivaten:

Konzentrieren Sie sich auf intensive Trendimpulse, setzen Sie enge Stoppkurse, steigen Sie im Zweifel zeitig aus, damit sich die Hebelwirkung des Faktor-Zertifikats nicht gegen Sie wendet, wenn z.B. der DAX fällt, während sie ein Long-Zertifikat mit hohem Faktor halten. Und:

Wählen Sie immer einen Faktor, mit dem Sie gut und sicher agieren können. Zu hohe Faktoren können unnötig schlaflose Nächte bereiten, wenn man damit einen Spekulationsgrad eingeht, für den man selbst nicht gerüstet ist. Die von uns zum Beispiel bereitgehaltene Palette der Commerzbank bietet alles für jeden Geschmack – was den Grad des Faktors angeht ebenso wie die breite Auswahl an Basiswerten!

Handeln über LYNX

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen nicht nur den preiswerten Handel von Faktorzertifikaten, sondern auch von Aktien, Futures, Optionen, CFDs, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Hinweis: Charts mit Trader Workstation erstellt

Ronald Gehrt

Ronald Gehrt

Nach dem Abitur 1984 studierte der gebürtige Hamburger an der Universität der Bundeswehr Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss an seine Dienstzeit als Offizier begann seine Zeit als Analyst und Finanzjournalist. Seit 1996 war und ist er als Redakteur, Referent und Kolumnnist in zahlreichen Funktionen aktiv. Dabei versteht sich Gehrt als Allrounder, der in der fundamentalen, volks- und betriebswirtschaftlichen Analyse ebenso sattelfest agiert wie im Bereich der verschiedenen Disziplinen der Technischen Analyse.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN