Apple – negative Stimmung trotz Rekordergebnis

Am Dienstag, den 26.01.2016, hat Apple nach Börsenschluss die Ergebnisse für das Weihnachtsquartal 2015 veröffentlicht. Der Markt hatte schon gespannt auf die Ergebnisse aus Q4 2015 gewartet, vor allem wegen der wirtschaftlichen Situation in China und der jüngst aufgekommenen Gerüchte über rückläufige Zahlen bei den Verkäufen des iPhones 6. Speziell die Situation in Asien ist für viele Analysten interessant, da die Belastungen im asiatischen Markt auch für die in der jüngeren Vergangenheit schlechte Performance der Apple Aktie verantwortlich sind.

Trotz Rekordquartal straft die Börse Apple ab

In diesem Artikel werden wir auf die folgenden Punkte näher eingehen:

  • Gründe für den gefallenen Aktienkurs in den letzten Monaten
  • Die aktuellen Ergebnisse und die Erwartungen der Analysten
  • Die Reaktion der Aktie auf die Ergebnisse im nachbörslichen Handel
  • Wichtige Unterstützungs- und Widerstandsniveaus im Chart

Gründe für den gefallenen Aktienkurs in den letzten Monaten

Im folgenden Chart ist gut zu erkennen, dass es seit Mitte 2015 zu einer deutlichen Veränderung in der Kursentwicklung der Apple Aktie gekommen ist. Noch zu Beginn des letzten Jahres kannte die Apple Aktie nur eine Richtung und der Kurs entwickelte sich sehr positiv, aber seit Sommer 2015 hat sich das Bild verändert. Die Veränderung im Aktienkurs kam allerdings nicht ganz unerwartet und hat verschiedene Gründe.

Zunächst einmal hat sich die allgemeine Stimmung an den Aktienmärkten eingetrübt und darüber hinaus ließen die Probleme der chinesischen Wirtschaft die Anleger vorsichtiger agieren. Da Apple mittlerweile mehr als 38 Prozent seines Umsatzes in Asien macht, spiegeln sich Probleme im asiatischen Markt natürlich auch im Aktienkurs von Apple wider. Gerade auch wegen der derzeitigen wirtschaftlichen Situation in China erwartet Apple zum ersten Mal seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007, dass die Verkäufe niedriger als im Vorjahr ausfallen könnten. Im letzten Jahr gestaltete sich die Situation noch etwas anders und die Verkäufe des iPhones lagen im März 2015 noch 40 Prozent über denen des Vorjahres.

Außerdem berichteten am Anfang des Jahres einige japanische Medien, dass Apple die laufende Produktion des iPhones 6 um bis zu 30% reduzieren möchte. Grundlage dieser Berichte waren Aussagen von Lieferanten von Apple. Dies führte umgehend zu einem weiteren Preisdruck in der Apple Aktie. Die aktuellen Ergebnisse waren daher für Apple von großer Bedeutung und mancher Analyst sprach sogar von den wichtigsten Zahlen seit Jahrzenten.

Die aktuellen Ergebnisse und die Erwartungen der Analysten

Am letzten Dienstag um 22:30 Uhr deutscher Zeit wurden die Zahlen für das Weihnachtsquartal 2015 veröffentlicht. Hier sind die wichtigsten Kenngrößen auf einen Blick:

Der Konzern aus dem Silicon Valley verkündete erneut ein Rekordergebnis, denn im Q4 2015 konnte ein Umsatz von 75.9 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 18.4 Milliarden US-Dollar erzielt werden. Der Großteil stammt aus dem Verkauf des iPhones, von welchem 300,000 mehr als im Vorjahreszeitraum abgesetzt wurden.

Außerdem wurden 16.12 Millionen iPads verkauft, was aber ein Rückgang von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Auch bei den Mac Verkäufen musste der Konzern mit 5.31 Millionen Stück ein Minus von 3 Prozent hinnehmen, was allerdings deutlich besser ausfällt als die -10.6 Prozent für den Gesamtmarkt.

Trotz der beeindruckenden Zahlen blieben der Umsatz und die Anzahl der verkauften iPhones hinter den Erwartungen der Analysten zurück und auch der Ausblick auf das laufende Quartal konnte die Analysten nicht überzeugen. Die aktuelle Umsatzprognose liegt unter den Erwartungen und es könnte zum ersten Umsatzrückgang für das US-Unternehmen seit mehr als 10 Jahren kommen.

Die Reaktion der Aktie auf die Ergebnisse im nachbörslichen Handel

An der Wall Street werden die meisten Unternehmensergebnisse vor- oder nachbörslich veröffentlicht. Da es an den amerikanischen Börsen möglich ist, auch während dieser Zeiten zu handeln, kann die Reaktion des Marktes auf veröffentlichte Zahlen schon bewertet werden, bevor die Börsen wieder regulär öffnen. Die Apple Aktie verlor im nachbörslichen Handel nach Veröffentlichung der kompletten Zahlen zum Beispiel 2.5 Prozent, nachdem sie anfangs um 3 Prozent gestiegen war.

Dies lag zunächst an der Veröffentlichung der EPS (Earnings Per Share – Gewinn pro Aktie), welche höher als erwartet waren. Doch die Reaktion des Marktes war etwas verfrüht. Als nämlich die detaillierteren Zahlen bekannt gegeben wurden, verlor die Aktie an Wert. Vor allem die Erwartung geringerer Umsätze setzte der Apple Aktie schwer zu und der derzeitige Abwärtstrend scheint sich nach den aktuellen Ergebnissen auch in der nächsten Zeit fortzusetzen.

Als die Börsen am nächsten Tag wieder öffneten, bestätigte sich die Stimmung der Anleger aus dem nachbörslichen Handel und die Aktie musste weitere hohe Verluste hinnehmen, von welchen sie sich mittlerweile aber wieder leicht erholen konnte.

Wichtige Unterstützungs- und Widerstandsniveaus im Chart

Im folgenden Chart sind die wichtigsten Unterstützungs- und Widerstandsniveaus im Chart der Apple Aktie für die nächsten Tage eingezeichnet. Falls es die Aktie schaffen sollte, den Widerstand im Bereich von 101.60 US-Dollar zu brechen, würde die Aussicht für die kommenden Wochen etwas besser aussehen.

Sollte der Aktienkurs jedoch wieder fallen, ist es wichtig, dass die Unterstützungen im Bereich von 93.45 US-Dollar beziehungsweise 92.00 US-Dollar halten, weil es sonst zu einer größeren Abwärtsbewegung in der Aktie kommen könnte.

Da die Apple Aktie eines der Schwergewichte in den US-Indizes ist, wird deren Bewegung durch den Markt sehr aufmerksam verfolgt. Denn aufgrund des enormen Marktwertes können Kursbewegungen in der Aktie die Stimmung des gesamten Marktes beeinflussen.

Was bringt die Zukunft?

Es ist ein altbekanntes Phänomen. Apple veröffentlicht Rekordergebnis um Rekordergebnis, kann diesen Erfolg aber auch bei einem besseren Ausblick als im aktuellen Quartal nicht für sich an der Börse nutzen. Meist dominieren Enttäuschung und Kursrutsche. Doch wie ist das zu erklären?

An der Börse besitzt Apple eine lange Tradition, weit unter seinem Wert geschlagen zu werden. Doch eigentlich ist dies absurd, da das Unternehmen über die loyalsten Kunden der Branche verfügt. Hinzu kommt außerdem, dass Apple in Bereichen wie dem Service-Geschäft sowie dem PC-Markt mit Wachstumsraten und Gewinnen punktet, von denen Konkurrenten wie Google und Microsoft nur träumen können.

Oft hat man daher das Gefühl, dass Apple sowieso nichts richtig machen kann, egal ob der Produktmix oder die Preisstrategie verändert wird. Apple wird dafür kritisiert, dass der Konzern zu erfolgreich ist, oder dafür, dass andere Geschäftszweige im Vergleich zum iPhone zu wenig Ertrag erwirtschaften.

Auch wenn Apple in absehbarer Zeit keine derart große Wachstumsraten wie im Vorjahr erzielen kann, wird sich der Konzern – nicht zuletzt mit dem für Herbst erwarteten iPhone 7 – zu moderatem Wachstum zurückbewegen.

Zudem konnte Apple erstmals auch in Indien seine iPhone Verkäufe um über 70 Prozent steigern und wird dort in naher Zukunft von der Regierung eine Sondergenehmigung erhalten, die die Eröffnung eigener Apple Stores erlaubt. Dass Indien ebenfalls ein Zukunftsmarkt ist, zeigt die ständig wachsende Mittelschicht des Landes mit 1.2 Milliarden Einwohnern, welche sich mittlerweile längst ein hochpreisiges iPhone leisten kann.

Als Anleger können Sie von eventuellen zukünftigen Kursgewinnen der Apple Aktie ebenfalls profitieren, denn LYNX ermöglicht Ihnen den preiswerten Handel dieser Aktie an den Heimatmärkten bereits ab 5,00 US-Dollar pro Transaktion. Neben Aktien können Sie natürlich auch mit CFDs oder  Optionen auf die Entwicklung des Unternehmens spekulieren, welche über LYNX bereits ab 3,50 US-Dollar pro Kontrakt handelbar sind. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie US-Aktien oder amerikanische Optionen über unsere professionelle Handelsplattform.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier bzw. Basiswert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse LONG investiert.

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Gratis E-Book 14 unverzichtbare Tipps um Ihr Trading zu verbessern
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN