Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Symrise AG: Historische Analysen der letzten 6 Monate

DE000SYM9999

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Symrise
Datum

Titel

Analysis

Die Symrise AG mit Sitz in Holzminden ist ein weltweit führendes Unternehmen der Duft- und Geschmacksstoffindustrie. Der Konzern entstand im Jahr 2003 durch den Zusammenschluss der beiden Holzmindener Traditionsunternehmen Haarmann & Reimer und Dragoco.

Neben Duft- und Geschmacksstoffen stellt Symrise kosmetische Grund- und Wirkstoffe sowie funktionale Inhaltsstoffe her. Insgesamt umfasst die Produktpalette über 30.000 Produkte, die zum Großteil auf Basis natürlicher Rohstoffe wie Vanille, Zitrusfrüchten, Blüten- und Pflanzenmaterialien hergestellt werden.
Zum Kundenkreis gehören beispielsweise Unternehmen wie Henkel/Schwarzkopf, Coca Cola, Beiersdorf, Colgate, Danone, Diageo, Dior, Kraft, Nestlé, PepsiCo, Procter & Gamble und Unilever.

Kursentwicklung gut begründet

Langfristig gehört das Unternehmen zu den klaren Outperformern am deutschen Aktienmarkt und das hat gute Gründe. Die geschäftliche Entwicklung kann sich sehen lassen.

In den letzten zehn Jahren ist der Umsatz von 1,32 auf 3,00 Mrd. Euro gestiegen. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität verbessert und dementsprechend ist der Gewinn überproportional geklettert.
Das Ergebnis legte im selben Zeitraum von 0,76 auf 2,08 Euro je Aktie zu und die Dividende von 0,50 auf 0,85 Euro je Aktie.

Symrise erhöht Ausblick

Die Zahlen zum ersten Halbjahr passen hier gut ins Bild. Das organische Umsatzwachstum lag bei 9% und hat sich im zweiten Quartal weiter beschleunigt, wurde allerdings weitgehend von negativen Währungseffekten aufgezehrt. Unter dem Strich bleibt in Euro nur ein Plus von 0,5%.

Dementsprechend kletterte auch das Ergebnis nur von 1,09 auf 1,10 Euro je Aktie.

Das Wachstum wurde von allen Segmenten und Regionen getragen und war währungsbereinigt teilweise erheblich. In Lateinamerika sowie Asien legten die Einnahmen um über 16 und 12% zu und der negative Einfluss der Währungen dürfte auch nicht ewig anhalten.

Die Börse hat die Zahlen freundlich aufgenommen. Wohl nicht zuletzt aufgrund der Erhöhung der Umsatzprognose. Symrise geht nunmehr von einem Wachstum über dem bisherigen Zielkorridor von 5-7% aus.

Fundamentale Bewertung

Symrise glänzt mit anhaltend starken Zahlen und sowohl Rückblick als auch Ausblick können überzeugen. Das Geschäft ist nicht besonders konjunkturanfällig und die Kundenbasis überzeugend.
Dennoch ist die Aktie mit einem KGV von 38 und einem KGVe von 36 nicht gerade günstig. Im historischen Vergleich bewegt sich das Papier eher am oberen Ende der Skala und auch im Verhältnis zum Gewinnwachstum ist das KGV hoch.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist übergeordnet ganz klar bullisch und der Aufwärtstrend intakt. Auf der Oberseite kommt allerdings auch die obere Trendlinie ins Spiel und wirkt einschränkend. Scheitert die Aktie hier, muss ein Rücksetzer in Richtung 76 und 74 Euro eingeplant werden.

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 79 Euro, kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 80 sowie 82 und 85 Euro.

20180814-symrise-erhoeht-den-ausblick-kaufsignal-tageschart20180814-symrise-erhoeht-den-ausblick-kaufsignal-langfristig

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die im April gestartete Rallye in der Symrise Aktie läuft derzeit ganz nach dem Geschmack der Aktionäre. Nur wenige Titel am deutschen Parkett konnten in den letzten Monaten eine derart konstante und beeindruckende Rallye hinlegen. In der vorigen Woche wurde ein neues wichtiges Zwischentief kreiert, welches dem Trend seinen Stempel aufdrückt. Knapp über der Marke von 75 EUR bildete sich eine neue Unterstützung, welche als Referenzpunkt der Aufwärtsbewegung dient. Interessanterweise hat sich hier auch der steigende 50-Tage-Durchschnitt eingefunden. Solange die Kurse sich über diesem Niveau halten können, bestimmen die Bullen das Kursgeschehen.

Expertenmeinung: Unsere ohnehin schon bestehenden positiven Aussichten auf den Kursverlauf der Aktie, behalten wir auch weiterhin bei. Achten sollten Marktteilnehmer in den kommenden Wochen vor allem auf den 14. August, wenn der Konzern seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentiert. Dies könnte das bestehende Chartbild wieder aus der Reihe bringen. Bis dahin gehen wir von weiter steigenden Kursen aus und sehen ein Kursziel im Bereich von 82 bis 84 EUR.

Aussicht: BULLISCH

20180730-symrise-die-party-ist-noch-nicht-vorbei-da-geht-noch-mehr

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Herstellers von Duft- und Geschmackstoffen hat in den letzten Wochen so ziemlich alles richtig gemacht. Zuerst konnte Anfang Mai der Widerstand bei rund 67.50 EUR nach oben durchbrochen werden. Dies brachte neue Kaufsignale und damit einhergehend frische Impulse. Die Folge war ein recht starker Kursanstieg, welcher mit einer kleinen Zwischenkorrektur beantwortet wurde. Doch erneut konnte ein positives Signal geliefert werden, denn die kleine Verschnaufpause bildete zugleich auch ein weiteres höheres Tief im Chart. Somit wurde der Aufwärtstrend neuerlich betätigt und eine Unterstützung im Bereich von 69 EUR gebildet.

Expertenmeinung: Auch der steigende 50-Tage-Durchschnitt ist nun auf diesem Niveau angekommen und unterstreicht somit die Wichtigkeit dieser Marke. Solange die Kurse sich also über 69 EUR halten können, bleibt das Gesamtbild weiterhin bullisch. Der nächste Widerstand hat sich nunmehr knapp unter 72 EUR gebildet. Sollte auch dieser gebrochen werden, dürfte als nächstes Kursziel wohl das Jahreshoch bei 73.70 EUR in Angriff genommen werden. Für uns das wahrscheinlichste Szenario, weshalb wir der Aktie auch weiterhin eine positive Aussicht mit auf den Weg geben.

Aussicht: BULLISCH

20180612-symrise-mit-chancen-auf-weitere-anstiege

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Ende April haben wir unsere Aussicht für den Hersteller von Duft- und Geschmackstoffen Symrise auf die bullische Seite angehoben. Die Kurse hatten sich gerade dem Widerstand knapp unter der Marke von 68 EUR genähert. Viel wichtiger war jedoch die Tatsache, dass hier eine Verschnaufpause und somit eine kleine Zwischenkonsolidierung eingelegt wurde. Ein Zeichen von Stärke. Der Breakout stand mit hoher Wahrscheinlichkeit vor der Tür und die Bullen haben unsere Erwartungen vollends erfüllt. Die Kaufsignale der letzten Wochen haben die Kurse nun deutlich nach oben gebracht. Der Trend befindet sich nun wieder in einer bullischen Gesamtlage.

Expertenmeinung: Natürlich bleibt auch unsere Aussicht für Symrise auf der bullischen Seite. Solange der Gesamtmarkt keine 180 Grad Wende einlegt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass wir alsbald das Jahreshoch knapp unter der Marke von 74 EUR testen könnten. Die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen seit Wochen wieder nachhaltig nach oben und sollten dem Kursgeschehen auch weiterhin Rückenwind verleihen. Wichtig ist vor allem auch, dass die Kurse den überwundenen Widerstand bei 67.50 EUR nicht wieder nach unten durchbrechen.

Aussicht: BULLISCH

20180515-symrise-auf-den-weg-zum-jahreshoch

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Bullen haben wieder Geschmack an dem Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen Symrise gefunden. Die seit Anfang des Jahres vorhandene Serie von tieferen Hochs und tieferen Tiefs konnte im Laufe der vorigen Handelswoche erstmals gebrochen werden. Die Bären sind somit erstmals in diesem Jahr geschlagen und neue Kaufsignale beflügeln derzeit die Kurse. Auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 konnten deutlich nach oben gebrochen werden. Die Ampeln stehen derzeit wieder auf grün, wenngleich sich der Trend vorerst noch in der neutralen Phase befindet.

Expertenmeinung: Für die kommenden Tage wäre es derzeit überaus wichtig, dass sich die Kurse über den erörterten gleitenden Durchschnitten und somit über dem Niveau von rund 65 EUR halten würden. Dies wäre ein überaus positives Signal und könnte in Folge sogar zu einem Übergang in einen neuen Aufwärtstrend führen. Der Chart gefällt uns und erstmals in diesem Jahr geben wir dem Papier wieder bullische Aussichten mit auf den Weg. Die Anzeichen einer möglichen nachhaltigen Trendwende könnten derzeit kaum besser sein.

Aussicht: BULLISCH

20180423-symrise-neue-kaufsignale-befluegeln-die-aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des deutschen Anbieters von Duft- und Geschmackstoffen befindet sich nach wie vor in einem klaren Abwärtstrend. Nach dem Bruch der Konsolidierung bei 70 EUR hatten die Bären das Ruder übernommen. Seither ist eine Serie von tieferen Hochs und tieferen Tiefs erkennbar, welche bislang noch nicht gebrochen werden konnte. Die beiden wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen seit Januar nachhaltig nach unten. Besonders der fallende 50-Tage-Durchschnitt macht der Aktie immer wieder als Widerstand zu schaffen. So auch in den letzten Handelstagen. Erst wenn dieser gebrochen werden würde, hätte das Wertpapier wieder eine Chance auf eine nachhaltige Kurserholung.

Expertenmeinung: Die Trendrichtung ist völlig klar und somit belassen wir auch unsere Aussicht auf Symrise weiterhin auf der bärischen Seite. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich der Kursverfall auch in den kommenden Tagen und Wochen fortsetzen dürfte. Erst wenn die letzten Pivot-Hochs nach oben gebrochen werden würden, wäre auch das technische Ende des Abwärtstrends erkennbar. Dazu müsste die Aktie über dem Niveau von 66 bis 67.50 EUR schließen. Solange dies nicht der Fall ist, müssen wir auch weiterhin den Bären die größeren Chancen einräumen.

Aussicht: BÄRISCH

20180411-symrise-ab-diesem-niveau-waere-eine-kurserholung-moeglich

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN