Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Micron Technology Inc: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Micron Technology
Datum

Titel

Analysis

Micron Technology ist ein weltweit agierender Hersteller und Anbieter von Halbleitersystemen, vor allem im Bereich Arbeitsspeicher.

Darüber hinaus ist das Unternehmen in zahlreichen Zukunftsfeldern positioniert und liefert die nötige Hardware für Forschung in den Bereichen künstliche Intelligenz oder autonomes Fahren.

Die starke Position schlägt sich dabei mehr als eindrucksvoll in der langfristigen Geschäftsentwicklung nieder. Seit 2010 ist der Umsatz von 8,4 auf 20,3 Mrd. USD gestiegen und der Gewinn von 1,35 auf 4,96 USD je Aktie.

Durchweg stark

Auf Lynxbroker.de hatte ich den Wert zum ersten Mal im Februar dieses Jahres empfohlen. Leider ist der Artikel nicht mehr verfügbar, der Titel fasst die Einschätzung aber ohnehin gut zusammen, denn er lautetet wie folgt: „Micron Technology könnte jederzeit ausbrechen.“

So kam es dann auch und die Akte legte im Jahresverlauf von 40 auf über 60 USD zu. Die Quartalszahlen waren äußerst stark und übertrafen durchweg die Erwartungen.

Die Prognose musste mehrfach erhöht werden, und da man geradezu in Geld schwimmt, wurde auch noch ein Aktienrückkaufprogramm über 10 Mrd. USD beschlossen. Zum aktuellen Kurs entspricht das mehr als 20% des Börsenwerts.

Warum bricht die Aktie dann ein?

Micron ist ein typischer Zykliker und die Aktie ist hochvolatil. Die kurzfristigen Anleger werden scheinbar nervös und steigen aus, da man eine baldige Rezession erwartet.

Darüber hinaus waren die Preise für Arbeitsspeicher und Flash zuletzt rückläufig und dementsprechend könnten die Margen sinken. Daher stehen Halbleiterwerte derzeit allgemein unter Druck.

Die Sorgen sind natürlich nicht unbegründet, doch inzwischen sind diese Faktoren bereits eingepreist. Überraschungen können eigentlich nur noch positiv sein.

Darüber hinaus ist es wie so oft, der Markt differenziert nicht. Denn es ist natürlich ein Unterschied, von welchem Bewertungsniveau Aktien zurückkommen.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Im laufenden Geschäftsjahr wird ein Gewinnsprung von 4,96 auf 11,73 USD je Aktie erwartet.
Wir befinden uns allerdings schon im vierten Quartal. Die Auftragsbücher waren zuletzt prall gefüllt und in den ersten neun Monaten des Jahres wurde ein Ergebnis von 8,42 USD je Aktie erzielt.
Es ist also sehr wahrscheinlich, dass das Ziel auch erreicht wird.

Auf dieser Basis kommt Micron Technology auf eine forward P/E von 3,6 im nahezu abgeschlossenen und im kommenden Geschäftsjahr.
Auf Basis des freien Cashflows kommt man in beiden Fällen auf einen Multiplikator von 4,8.

Gleichzeitig laufen umfangreiche Aktienrückkäufe und das Unternehmen möchte auch zukünftig mindestens 50% des freien Cashflows an die Aktionäre weitergeben. Derzeit könnte man mit den freien Mitteln gleichzeitig 5% der Aktien zurückkaufen und eine Dividende von 5% finanzieren.

Micron Technology ist aus fundamentaler Sicht sehr attraktiv bewertet. Szenarien scheinen weitgehend eingepreist und positive Überraschungen dementsprechend wahrscheinlich.

Charttechnik

Die Aktie ist zum langfristigen Aufwärtstrend und der zentralen Unterstützungszone nahe 40 USD zurückgekommen.
Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier zumindest eine Gegenbewegung in Richtung 45 USD einsetzt. Darüber würde sich das Chartbild zunehmend aufhellen.

Fällt die Aktie wider Erwarten nachhaltig unter 39 USD, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur gerechnet werden. Eine mögliche Anlaufstelle wäre der Bereich bei 32,50 USD.

20180913-micron-gewinn-steigt-um-mehr-als-100-und-kgv-unter-520180913-micron-gewinn-steigt-um-mehr-als-100-und-kgv-unter-5-langfristig

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es waren vor allem die Halbleiterhersteller, welche in den letzten Jahren die Rallye an der technologielastigen Nasdaq angeführt haben. Seit Jahresbeginn mehrten sich jedoch stärkere Zwischenkorrekturen, welche auch bei Micron Technologies zu sehen sind. Nachdem die Aktie Ende Mai einen Fehlausbruch über das bisherige Allzeithoch produzierte, haben sich die Kurse über der Marke von 56.62 USD stabilisiert. Dieser Boden wurde jedoch im Juni aufgrund enttäuschender Quartalsergebnisse gebrochen und infolge zu einer Widerstandsmarke. So endete die technische Gegenreaktion im Laufe der Woche wenig überraschend nahe diesem Niveau und die Kurse drehten wieder nach unten ab. Aktuell befindet sich das Papier weiterhin in einer neutralen Verkaufsphase.

Expertenmeinung: Nach wie vor bleibt der Chart angeschlagen und es besteht weiterhin die Gefahr, dass die Aktie weiter gen Süden fallen könnte. Zwischenzeitlich hat sich bei der Marke von 50.10 USD ein weiterer kleiner Boden gebildet. Sollte auch dieser gebrochen werden, wäre der Trend endgültig bärisch gerichtet und ein Rückfall auf bis zu 45 USD wäre möglich. Nach wie vor haben die Bullen die Chance dieses Szenario zu verhindern, doch hierzu müssten die erörterten Widerstände nicht nur für einen Tag, sondern nachhaltig gebrochen werden.

Aussicht: BÄRISCH

20180724-micron-technologies-das-sieht-gar-nicht-gut-aus

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In den letzten Wochen musste die Halbleiterbranche zahlreiche Rückschläge verkraften. Führende Aktien wie Intel oder Applied Materials befinden sich daher unter Druck und immer mehr Marktteilnehmer realisieren aktuell ihre Gewinne der letzten Monate. Auch Micron Technologies hat sich Mitte Juni vom Aufwärtstrend verabschiedet. Nach dem Fehlausbruch über der Marke von 63.42 US-Dollar geriet das Papier deutlich unter Druck. Nach dem Bruch der Unterstützung bei 56.62 US-Dollar war der Wechsel hin vom Aufwärtstrend in eine neutrale Verkaufsphase klar ersichtlich. Jetzt zeigen auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 wieder nach unten und signalisieren negatives Momentum.

Expertenmeinung: Alles in allem können wir derzeit mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Kurse eine weitere Etage nach unten fallen dürften. Die nächste Unterstützung befände sich bei 45 US-Dollar. Hier hat die Aktie im Mai einen wichtigen Boden gebildet, welcher nun als Kursziel der Bären dienen könnte. Wenn die Bullen dieses Szenario verhindern wollen, dann müsste die Aktie wieder über das Niveau von 56.62 US-Dollar steigen und darüber schließen. Alles unter dieser Marke sieht derzeit eher bärisch aus.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 05.07.2018 mit Kurs: 52.84 Kürzel: MU

Micron Technology ist ein weltweit agierender Hersteller und Anbieter von Halbleitersystemen, vor allem im Bereich Arbeitsspeicher. Das Unternehmen ist in den vier Sparten Compute Networking, Storage, Mobile sowie Embedded Business gegliedert.
Die Produkte des Konzerns finden sich in nahezu allen modernen Geräten wieder, darunter auch klassische Desktop-PCs, Notebooks, Server, Unterhaltungselektronik, Tablets, Smartphones sowie Automobil- und Industrieanwendungen. Kein Notebook, Smartphone oder Tablet läuft ohne Arbeitsspeicher oder Festplatte.

Darüber hinaus ist das Unternehmen in zahlreichen Zukunftsfeldern positioniert und liefert die nötige Hardware für Forschung in den Bereichen künstliche Intelligenz oder autonomes Fahren.

Einfach nur stark

Das Geschäft von Micron Technology ist natürlich von zyklischer Natur. Das Unternehmen schafft es allerdings langfristig stark zu wachsen und in jedem Aufschwung außerordentliche Margen zu realisieren.
Seit 2011 stieg der Umsatz von 8,79 auf 20,32 Mrd. USD, im laufenden Geschäftsjahr könnten es bereits über 30 Mrd. USD werden.
Gleichzeitig klettere die operative Marge von 8,7 auf 28,9%. Dementsprechend legte der Gewinn je Aktie überproportional zu, von 0,17 auf 4,41 USD

Die jüngsten Zahlen könnten ebenfalls kaum überzeugender sein. Seit meinem letzten Artikel zu Micron Technology wurden die Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht. Der Konzern vermeldete einen Gewinn von 2,82 USD nach 2,45 USD zuvor und 0,90 USD im Vorjahr. Der Umsatz lag mit 7,35 Mrd. USD ebenfalls über den Erwartungen von 7,25 Mrd. USD.

Prognose abermals erhöht

Vor wenigen Tagen erhöhte Micron dann auch die Prognose für das Drittel Quartal. Der Gewinn soll demnach auf 3,12 – 3,16 USD je Aktie steigen, bisher war man von 2,76 – 2,90 USD ausgegangen. Die Umsatzerwartungen wurden von 7,2 – 7,6 Mrd. USD auf 7,7 – 7,8 Mrd. USD erhöht.

Für das Gesamtjahr liegt die Konsenserwartung bei einem Gewinnsprung auf 11,50 USD je Aktie, noch einmal 15% mehr als bei meiner letzten Analyse.

Doch die guten Nachrichten reißen nicht ab, denn bis 2021 soll der operative Gewinn jährlich um mindestens 3,0 Mrd. USD steigen. Als Sahnehäubchen hat das Unternehmen kürzlich noch Aktienrückkäufe mit einem Volumen von 10,0 Mrd. USD beschlossen, was derzeit rund 14,3% des Börsenwerts entspricht.

Dennoch ist Micron Technology günstig bewertet. Die forward P/E für das laufende Geschäftsjahr liegt nur bei 5,4.
Wobei man noch einmal darauf hinweisen sollte, dass die Zahlen für die ersten zwei Quartale vorliegen. Es wurde bereits ein Gewinn von 5,27 USD je Aktie verbucht und im dritten Quartal erwartet man über 3,10 USD. Der Weg zum Jahresziel von 11,50 USD scheint also absolut machbar.

Charttechnischer Ausblick

Micron Technology ist weiterhin klar bullisch und ein Outperformer. Nach meiner letzten Analyse ist der Wert wie erwartet ausgebrochen und hat um 25% zugelegt.
Die aktuelle charttechnische Konstellation ist geradezu identisch mit damals.
Es ist daher wahrscheinlich, dass der Wert erneut ausbricht. Oberhalb von 61,50 USD kommt es zu einem Kaufsignal mit einem Kursziel bei 70 USD.
Im Falle eines Rücksetzers, würde sich der Bereich nahe 57,50 USD anbieten.

20180529-micron-verdoppelt-einfach-mal-den-gewinn

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es waren vor allem die Halbleiteraktien wie Micron Technologies, Intel oder auch Nvidia, die in den letzten Monaten die Nasdaq in den USA beflügelten. Die gesamte Branche zeigte über Monate hinweg relative Stärke und war der eindeutige Favorit der Bullen. Natürlich kam es auch hier in den vergangenen Wochen zu Gewinnmitnahmen, doch zeigen sich die Chartbilder stets von ihrer positiven Seite. Bei Micron ging es mit den Kursen zum alten Ausbruchspunkt bei 50 USD retour. Hier sollten die Bullen den Boden halten, um die positiven Tendenzen der Vergangenheit aufrecht zu erhalten. Der Trend bleibt vorerst weiter positiv.

Expertenmeinung: Wenn der Boden bei 50 USD halten sollte, könnte dies eine überaus interessante Einstiegsgelegenheit mit sich bringen. Wichtig wäre hierbei auch, dass die gesamte Wall Street sich in den kommenden Tagen stabilisiert und etwas Rückenwind bieten könnte. Alles über dem eingezeichneten Support sehen wir weiterhin sehr positiv. Erst bei Schlusskursen darunter würde sich wohl auch in diesem Papier eine größere Korrektur abzeichnen.

Aussicht: BULLISCH

20180404-micron-technologies-unser-tipp-der-woche

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN