Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Deutsche Telekom AG: Historische Analysen der letzten 6 Monate

DE0005557508

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Deutsche Telekom
Datum

Titel

Analysis

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bis vor wenigen Tagen zeigte sich das Chartbild der Deutschen Telekom noch äußerst freundlich. Es konnte der Widerstand bei rund 13.90 EUR gebrochen werden und die Bullen hatten sehr gute Chancen, das bisherige Jahreshoch bei 15 EUR wieder zu erreichen. Auch beim Pullback zurück zur Ausbruchsmarke konnte noch Stärke bewiesen werden – die Unterstützung hielt. Danach wurde der Druck durch den fallenden DAX jedoch zu groß und der Support wurde nach unten gebrochen. Die positiven Tendenzen der letzten Wochen sind somit vorbei und der Trend wechselt in eine neutrale Phase. Auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 haben längst nach unten gedreht und signalisieren negatives Momentum.

Chart vom 12.09.2018 Kurs: 13.66 Kürzel: DTE

Expertenmeinung: Unsere bislang bullische Haltung auf die Aktie müssen wir daher nach unten revidieren. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sogar die Tiefs aus dem Sommer dieses Jahres bald getestet werden könnten. Die nächste Unterstützung befindet sich bei 13.07 EUR und könnte noch im September erreicht werden. Danach wird sich zeigen, ob sich der Kursverlauf wieder stabilisieren kann, oder ob aus der neutralen Trendphase gar ein neuer Abwärtstrend wird. Derzeit heißt es also geduldig abwarten – Kaufsignale sind vorerst keine zu sehen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 12.09.2018 Kurs: 13.66 Kürzel: DTE

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Ende Juli haben die Bullen in der Aktie der Deutschen Telekom für neue Kaufsignale gesorgt. Der Widerstand bei 13.95 EUR wurde gebrochen und das nächste Ziel war die Marke bei 15 EUR. Derzeit steht jedoch der Ausbruchsversuch erneut auf dem Prüfstand und so wird nun der ehemalige Widerstandsbereich als auch der 50-Tage-Durchschnitt gerade nach unten getestet. Wenn die Bullen alles richtig machen, sollte es in den kommenden Tagen zu keinen Schlusskursen unter dem Niveau von 13.85 EUR kommen. Alles darüber sieht nach wie vor recht konstruktiv aus, zumal sich hier eine bullische Konsolidierung ausbildet. Ein Ausbruch aus der Formation würde für frische positive Impulse sorgen.

Expertenmeinung: Wir behalten vorerst unsere bullische Haltung auf das Papier bei, solange die erörterte Marke nicht nach unten gebrochen wird. Wenn doch, könnte die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen deutliche Dellen bekommen und eine größere Korrektur wäre infolge nicht mehr auszuschließen. Sollte sich das positive Szenario einstellen und die eingezeichnete Formation alsbald nach oben gebrochen werden, könnte die nächste Kursexplosion die Aktie in Richtung unseres anberaumten Kursziels von 15 EUR bringen.

Aussicht: BULLISCH

20180822-deutsche-telekom-steht-die-aktie-kurz-vor-einer-kursexplosion

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In unserer letzten Analyse von Mitte Juli haben wir den möglichen technischen Ausbruch der Aktie der Deutschen Telekom bereits in Aussicht gestellt. Die Kurse haben knapp vor dem Widerstand bei 13.95 EUR eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Dies war bereits ein Indiz dafür, dass die Bullen hier in den kommenden Wochen einen Breakout nach oben starten würden. Dieser ist nun auch zum Ende der vorigen Woche absolut nach Regieplan erfolgt. Somit präsentiert sich der Trend der Aktie erstmals seit April wieder in einem technischen Aufwärtstrend. Der ehemalige Widerstand wird nun zu einer wichtigen Unterstützung im Chart.

Expertenmeinung: Worauf müssen Aktionäre nun achten? Die Aktie sollte in den kommenden Tagen keinesfalls mehr unter dem Niveau von 13.95 EUR schließen. Dies würde in Folge einen Fehlausbruch bedeuten, welcher die Kurse wieder deutlich unter Druck bringen könnte. Solange sich das Papier also oberhalb dieses Niveaus befindet, stehen vorerst alle Ampeln auf Grün. Das nächste Kursziel legen wir mit 15 EUR fest. Hier hat sich zuletzt ein Widerstand gebildet und sollte somit mit hoher Wahrscheinlichkeit das nächste Kursziel der Bullen darstellen.

Aussicht: BULLISCH

20180802-deutsche-telekom-der-ausbruch-ist-geglueckt-hier-liegt-das-naechste-kursziel

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es war insbesondere der Monat April, welcher die Aktionäre der Deutschen Telekom in diesem Jahr milde stimmte. Die Kurse konnten in diesem Zeitraum gut zehn Prozent an Wert zulegen und es gab eine attraktive Dividendenausschüttung. Ansonsten hat das Papier bislang wenig Stärke gezeigt und bewegt sich eher seitwärts – so auch in den letzten Wochen. Zwischen den psychologisch wichtigen Marken von rund 13 und 14 EUR haben sich neue Hürden aufgebaut, welche es zu brechen gilt. Aktuell testet das Papier gerade den oberen Widerstandsbereich. Hier haben die Kurse zuletzt eine Konsolidierung aufgebaut, welche sich oberhalb der wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 befindet. Ein Zeichen von Stärke. Der Trend selbst bleibt vorläufig noch auf der neutralen Ebene.

Expertenmeinung: Nachdem die Bullen in den letzten Tagen die erörterten gleitenden Durchschnitte verteidigen konnten, stehen die Chancen recht gut, dass die Aktie schon bald den Widerstand nach oben durchbrechen könnte. Eine Rückkehr zum letzten Zwischenhoch bei 15 EUR wäre der nächste logische Schritt. Derzeit bleiben wir noch neutral mit unseren Erwartungen. Sollte der Ausbruch jedoch geschehen, wäre es an der Zeit wieder die Hörner aufzusetzen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 17.07.2018 Kurs: 13.71 Kürzel: DTE

Die in Bonn ansässige Deutsche Telekom gehört zu den größten europäischen Telekommunikationskonzernen. Das Unternehmen ist mit seinen 216.000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern vertreten, rund zwei Drittel des Umsatzes entfallen auf das Geschäft außerhalb Deutschlands.
Der Konzern beliefert 28 Millionen Festnetz- und 19 Millionen Breitband-Anschlüsse und hat 168 Millionen Mobilfunk-Kunden.

Erneut Großauftrag verloren

Seit 2013 war T-Systems für die Wartung von 40.000 PC-Arbeitsplätzen bei RWE zuständig. Die Service-Sparte ist allerdings seit Jahren notorisch unprofitabel und soll verkleinert werden.
Die Frage, warum man aber nicht mal an der Neuausschreibung für den Großauftrag teilnimmt, darf man durchaus stellen.

Es ist aber ohnehin nicht der erste Rückschlag der Sparte. Bereits Anfang des Jahres hatte ThyssenKrupp einen Auftrag mit einem Wert von 700 Mio. Euro storniert.

In den kommenden Jahren sollen 6.000 Arbeitsplätze in Deutschland gestrichen werden, rund 1.000 entfallen auf T-Systems. Betrachtet man die jüngsten Vorgänge, sieht es aber eher nach einem Kahlschlag bei T-Systems aus.

Das Wachstum fehlt

Die langfristige Entwicklung kann man ebenfalls als durchwachsen bezeichnen. Der Umsatz legte in den letzten zehn Jahren lediglich von 61,7 auf 74,9 Mrd. Euro zu. Inflationsbereinigt bleibt leider nicht viel übrig. Beim Gewinn sieht es nicht viel besser aus, denn das Ergebnis schwankt seit Jahren zwischen 0,58 und 0,74 Euro je Aktie.

Das erste Quartal passt hier recht gut ins Bild. Der Umsatz sank um 3,9% auf 17,9 Mrd. Euro. Das EBIT sank um 21,7%, der Konzernüberschuss stiegt hingegen und das Ergebnis je Aktie lag bei 0,21 nach 0,16 Euro im Vorjahr. Große Freude löste das bei den Anlegern nicht aus, denn ein Großteil des besseren Ergebnisses war vor allem auf die niedrigere Steuerquote in den USA zurückzuführen.
Der Ausblick wurde bestätigt. Die Deutsche Telekom erwartet weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von 3,1% und einen Anstieg des EBITDA von 6,6%.

Ist T-Mobile US die Rettung?

Ein Lichtblick ist nach wie die US-Tochter, denn hier ist die Entwicklung deutlich dynamischer. Inzwischen ist T-Mobile der drittgrößte Mobilfunkanbieter in den USA.

Seit 2012 wurde der Umsatz nahezu verdoppelt, der Gewinn stieg sogar noch stärker und der Ausblick lässt hoffen. Für die kommenden Jahre erwarten Analysten ein Gewinnwachstum von über 20% per annum. Das hört sich alles sehr gut an und mit Sicherheit wird davon auch die Deutsche Telekom profitieren.

Ein großer Wehmutstropfen ist allerdings der 2001, im Zuge des Internetbooms viel zu hohe Kaufpreis von mehr als 39 Mrd. Euro. Wie man für das Geschäft damals so eine Summe ausgeben konnte, ist im Rückblick kaum mehr nachvollziehbar.

Aktuell hält die Deutsche Telekom noch 66% der Anteile der ebenfalls börsennotierten T-Mobile US. Die Beteiligung hat derzeit einen Wert von umgerechnet rund 28,7 Mrd. Euro, also über 40% des Börsenwerts der Deutschen Telekom.

Der Gewinn aus dem US-Geschäft ist aber voll konsolidiert und in dem Quartals- oder Jahresergebnis der Deutschen Telekom bereits enthalten. Wer auf eine Dividende verzichten kann, für den könnte eine Direktinvestition in T-Mobile US bei diesem Ausblick wohl die bessere Alternative darstellen.

Charttechnischer Ausblick

Bereits im Februar hatten wir eine bullische Analyse zur Deutschen Telekom veröffentlicht und wie erwartet wurden die Kursziele bei 14,00 und 14,50 Euro erreicht.
Aie Gesamtsituation hat sich seitdem jedoch eher eingetrübt. Ein nachhaltiger Ausbruch zur Oberseite ist nicht gelungen und der Abwärtstrend weiter intakt. In den letzten Wochen ist die Aktie darüber hinaus mehrfach an der Widerstandszone zwischen 13,90 und 14,00 Euro gescheitert. Es besteht die Gefahr eines Doppeltops mit möglichen Kurszielen zwischen 13,15 und 12,80 Euro. Darunter würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.
Gelingt hingegen ein Ausbruch über 14,00 Euro, besteht die Chance auf einen erneuten Anstieg in Richtung 14,50 Euro.

20180716-deutsche-telekom-verliert-grossauftrag-droht-ein-doppeltop

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nach der Dividendenausschüttung im Mai wirkte das Chartbild der Aktie der Deutschen Telekom angeschlagen. Es bestand sogar die Gefahr, dass der Trend wieder bärisch werden könnte – dem war jedoch nicht so. Während der DAX in den letzten Wochen seinen Weg nach unten fand, konnte sich die Deutsche Telekom Aktie sichtlich stabilisieren. Das Tief von Ende Mai bei 13.07 EUR wurde nicht mehr nach unten gebrochen und es bildete sich ein sogenannter Doppelboden aus. Dies ist zwar noch kein Grund, um gleich in Euphorie zu verfallen, aber der Doppelboder signalisiert eine Stabilisierung des Kursverlaufs. Der Trend verläuft vorerst weiter seitwärts.


Expertenmeinung: Der weitere Verlauf der Aktie wird sich zwischen dem gebildeten Widerstand knapp unter der Marke von 14 EUR und der genannten Unterstützung entscheiden. Aktuell stehen die Chancen relativ gut, dass die Aktie, ähnlich wie zuletzt im April dieses Jahres, nach oben ausbrechen könnte. Ideal dafür wären Schlusskurse über dem eingezeichneten Widerstand im Chart. Allerdings sollte sich die Aktie mit dem Ausbruch über den Widerstand noch etwas gedulden, da die Kurse mittlerweile schon den vierten Tag in Folge nach oben gingen. Hier wäre eine kleine Verschnaufpause überaus hilfreich, um die Chancen auf einen erfolgreichen nachhaltigen Ausbruch zu erhöhen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 06.07.2018 Kurs: 13.835 Kürzel: DTE

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Gemeinsam mit dem DAX konnte sich die Aktie der Deutschen Telekom Anfang April aus ihrem Abwärtstrend befreien. Nach Monaten des Ausverkaufs gelang dem Papier erstmals ein höheres Hoch. Gleichzeitig wurden auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zurückerobert. Diese zeigen mittlerweile nachhaltig nach oben und signalisieren somit positives Momentum. Nach den ersten Kaufsignalen legten die Bullen noch einen Gang zu und konnten die Kurse sogar in Richtung des nächsten Widerstands bei 15 EUR bringen. Auf diesem Niveau haben einige Investoren ihre Gewinne der letzten Wochen realisiert und die Aktie gönnt sich aktuell eine Verschnaufpause. Der Trend bleibt vorerst auf der neutralen Seite.

Expertenmeinung: Der nächste wichtige Schritt wäre jetzt, dass die Kurse die gleitenden Durchschnitte nicht mehr nach unten verlassen. In der Abwärtsbewegung war vor allem der 50-Tage-Durchschnitt immer wieder maßgebend. Jegliche Stärke wurde nahezu punktgenau an diesem Indikator abgewürgt. Jetzt agiert dieser als Unterstützung. Demnach sollten die Kurse in der Nähe von 14 EUR auf eine breite Käuferschicht stoßen und ihren Weg weiter nach oben fortführen. Wir bleiben daher vorerst noch bullisch und sehen gute Chancen auf steigende Kurse in der Telekom Aktie.

Aussicht: BULLISCH

20180514-telekom-aktie-mit-kurspotential

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Von November 2017 bis März dieses Jahres befand sich die Aktie der Deutschen Telekom in einem Abwärtstrend und es war sehr deutlich zu sehen, dass die Bären das Geschehen diktierten. Nachdem sich die Kurse ab Februar etwas stabilisieren konnten, wurde klar, dass sich für die Aktie eine mögliche Wende nach oben ergeben könnte. So kam es auch und der Ausbruch über die Marke von 13.64 EUR brachte in Folge die heiß ersehnte Trendwende von einem Abwärtstrend in eine neutrale Phase. Wichtig war, dass die Bullen dieses Kursniveau danach verteidigten, was ein Zeichen für einen stabilen und tragfähigen Breakout war und ist. Die Aktie zeigt weiterhin ein stabiles Gesamtbild.

Expertenmeinung: Unsere Aussichten auf die Aktie geben wir erstmals in diesem Jahr auf die bullische Seite. Die Chancen auf weiter steigende Kurse stehen gut. Solange die Unterstützung bei rund 13.60 EUR gehalten werden kann, bleiben die Bullen am Ball. Erst darunter würde sich das Gesamtbild wieder eintrüben. Die nächsten Kursziele wären aktuell das Pivot-Hoch von Januar bei rund 15 EUR, gefolgt vom Hoch von Dezember bei 15.90 EUR. Durchaus mögliche Zielniveaus, die im Mai noch erreicht werden könnten.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 23.04.2018 mit Kurs: 14.215 Kürzel: DTE

Trendbetrachtung auf Basis 12 Monate: Endlich hat es die Deutsche Telekom geschafft. Die Abwärtsbewegung der letzten Monate konnte beendet werden und der Übergang in eine neutrale Phase ist gelungen. Über die Stabilisierung der Kurse zwischen 12.75 und 13.60 EUR haben wir bereits in unserer letzten Analyse gesprochen. Der Boden konnte nach oben verlassen werden und frische Kaufsignale prägen das Chartbild. Somit wird der Bereich zwischen 13.50 und 13.60 EUR zu einer wichtigen Unterstützung im Chart. Dieses Niveau sollte möglichst nicht mehr unterschritten werden.

Expertenmeinung: Unsere Erwartung hinsichtlich der weiteren Kursentwicklung können wir somit von bärisch auf neutral anheben. Grund zur Euphorie sehen wir noch nicht, da sich die Aktie gerade erst über wichtige Widerstände bewegen konnte. Wir wollen eine nachhaltige Entwicklung zur Oberseite sehen, was sich erst im Laufe der kommenden Tage zeigen wird. Die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 sind ein wichtiger Signalgeber für die Bullen. Solange die Kurse über ihnen notieren, sieht die Lage aus technischer Sicht recht gut aus.

Aussicht: NEUTRAL

20180417-deutsche-telekom-der-trendwechsel-ist-geschafft

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie der Deutschen Telekom bleibt nach wie vor das Sorgenkind im DAX. Seit Mitte des vorigen Jahres befindet sich das Wertpapier schon in einer stetigen Abwärtsbewegung. Die Aktie musste bereits fast 30 Prozent ihres Börsenwertes verlieren, um nunmehr in eine Stabilisierungsphase überzugehen. Seit Februar hat sich eine Trading-Range zwischen 12,75 und ca. 13,60 EUR ausgebildet. Hier darf mit Spannung abgewartet werden, in welche Richtung diese Seitwärtsbewegung als nächstes gebrochen wird. Ein Ausbruch nach oben könnte den bislang recht hartnäckigen Abwärtstrend beenden und wieder für neue positive Impulse sorgen.

Expertenmeinung: Andererseits wäre ein Bruch nach unten ein weiteres klares bärisches Signal, welches den Bären neue Kraft geben würde. Aktuell sieht es zumindest eher nach einer möglichen positiven Auflösung aus, weshalb wir unsere Aussichten auf der neutralen und nicht auf der bärischen Seite belassen. Schlusskurse über der eingezeichneten Trading-Range würden neue Kaufsignale und ein Ende des Abwärtstrends mit sich bringen.

Aussicht: NEUTRAL

20180406-deutsche-telekom-schafft-die-aktie-die-wende-nach-oben

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN