Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aurubis AG: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Aurubis
Datum

Titel

Analysis

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Kupferproduzent und Kupfer-Recycler Aurubis musste in diesem Jahr bereits einige Rückschläge verkraften. So sank der Kurs der Aktie im Februar teils rapide und das Papier verlor zwischenzeitlich rund 25 Prozent an Wert. Danach kam es von März bis April zu einer Bodenbildung, welche nach oben verlassen wurde und für positive Impulse sorgte. Doch die Zwischenrallye konnte nicht allzu lange gehalten werden. Bereits ein Monat später durchbrachen die Kurse die wichtigen gleitenden Durchschnitte wieder nach unten und die Talfahrt setzte sich weiter fort. Mittlerweile werden erneut die Tiefs der letzten 12 Monate nach unten getestet – ein überaus wichtiges Niveau.

Expertenmeinung: Ob diese Unterstützung rund um das Niveau von 64 EUR erneut halten wird oder nicht, bleibt vorerst abzuwarten. Insgesamt wurde dieser Boden nun bereits einige Male getestet und mit jeder Berührung ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass dieser gebrochen wird. Daher sollten sich Marktteilnehmer auf ein mögliches negatives Szenario einstellen, denn die Alarmsignale sind klar und deutlich zu sehen. Vorerst bleiben wir noch neutral auf das Papier, doch Schlusskurse unter dem Niveau von 64 EUR könnten den Beginn einer neuen Abwärtswelle einläuten.

Aussicht: NEUTRAL

20180703-aurubis-der-richtige-zeitpunkt-fuer-den-einstieg

Die Toppbildung im Kursverlauf der Aurubis-Aktie ist nicht zu übersehen. Man mag sich wundern, wieso die Aktie nicht ein einem soliden Aufwärtstrend läuft, denn Aurubis ist ein großer Kupferproduzent und Kupfer-Recycler … und der Kupferpreis ist seit der US-Wahl im November 2016 deutlich gestiegen. Da müsste doch eigentlich eine gute Gewinnsteigerung drin sein? In der Tat lag der Gewinn 2017 deutlich über Vorjahr, zudem hob Aurubis die Gewinnprognose nach den Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal (hier endet das Geschäftsjahr jeweils am 30.9.) an. Man muss indes festhalten: Der Vorteil anziehender Kupferpreise wurde durch den seit Januar 2017 deutlich zum Euro abgewerteten US-Dollar gemindert, denn Rohstoffe werden immer in US-Dollar fakturiert. Und da verbirgt sich das Problem: Wenn ein von Oktober 2016 bis aktuell von 4.600 auf 7.300 US-Dollar gestiegener Kupferpreis zwar spürbar steigende Gewinne bei Aurubis nach sich zog, dies aber seit Sommer nicht mehr zu nennenswerter Dynamik in der Aktie führte, was, wenn die Rahmenbedingungen sich umkehren?

Expertenmeinung: Dann würde es für das Unternehmen rasant ungemütlich. Und beide Beine, auf denen die gestiegenen Gewinne ruhen, sind wacklig. Zum einen ist fraglich, ob die Abwärtsbewegung des Euro, die die Aufwertung des US-Dollars und damit auch eine Aufwertung der Kupferpreise aus Euro-Sicht nach sich zieht, vorhält. Vor allem aber ist die Frage, ob und wie lange diese Kupfer-Hausse weitergeht. Denn da wurde eine markante Stimulans der Weltwirtschaft durch die Pläne eines Donald Trump vorweggenommen, die sich bislang nicht einstellt. Die im Gegenteil sogar durch die Handelspolitik eben dieses US-Präsidenten gefährdet wird. Derzeit lässt der Optimismus vieler Volkswirte hinsichtlich der Wachstumsperspektive der Weltwirtschaft spürbar nach. Und würde der Kupferpreis kippen, würde Aurubis folgen. So betrachtet wäre die Vollendung dieses Topps, die mit Schlusskursen unter der Zone 64,50/65,85 Euro vollzogen wäre, gar nicht so abwegig. Darunter wäre der Weg aus charttechnischer Sicht erst einmal frei. Das ist eine interessante Konstellation für die Watchlist Short.

Chart vom 08.06.2018, Kurs 69,80 Euro, Kürzel NDA

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des deutschen Kupferproduzenten erhielt im gestrigen Handel ein starkes Kaufsignal. Ein wichtiger Widerstand knapp unter der Marke von 71 EUR konnte gebrochen werden und die Bullen haben wieder das Ruder übernommen. Doch schauen wir uns einmal die Entwicklung der letzten Monate genauer an: Nachdem die Kurse zusammen mit dem deutschen Aktienmarkt im Februar deutliche Verluste hinnehmen mussten, fand im März erstmals eine breite Bodenbildung statt. Die zart positiven Tendenzen waren hier bereits zu erkennen. Im Zuge dessen bildete sich bereits Anfang April ein höheres Tief aus und deutete auf Kaufdruck hin. Mit dem Ausbruch nach oben wurde der bislang bestehende Abwärtstrend gebrochen. Der Trend befindet sich in einer neutralen Phase.

Expertenmeinung: Es sieht derzeit ganz danach aus, als ob dies erst den Startschuss zu einer größeren Bewegung darstellen könnte. Der Trend befindet sich zwar auf der neutralen Ebene, doch wir geben bereits jetzt unsere Aussichten auf Aurubis auf die positive Seite. Es ist durchaus möglich, dass der Titel schon bald das bisherige Jahreshoch bei 87 EUR wieder in Angriff nehmen könnte. Erst bei Kursen unter der Marke von 70 EUR wäre der jüngste Ausbruch als Fehlausbruch zu interpretieren.

Aussicht: BULLISCH

20180419-aurubis-aktie-mit-starken-kaufsignal

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN