Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Apple Inc.: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Apple
Datum

Titel

Analysis

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im September hatten wir unsere Erwartungen hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Aktie des Technologiekonzerns Apple etwas zurückgeschraubt. Zu dieser Zeit bildete sich im Chart gerade ein kurzfristiges tieferes Hoch aus und die Frage war, ob insbesondere die steigende 50-Tage-Linie als Support halten würde. Derzeit sieht es ganz danach aus, als ob die Bullen die Zwischenkorrektur gut überstanden hätten und es ist eine konstruktive Konsolidierungsformation im Rahmen einer Flagge zu sehen. Sollte diese nach oben gebrochen werden, könnten die Kurse schon bald neue Allzeithochs erreichen und die Rallye würde unvermindert ihre Fortsetzung finden. Der Bereich um die Marke von 215 USD ist jetzt überaus wichtig, zumal sich knapp darüber das letzte Pivot-Tief des Monats September bildete, als auch der 50-Tage-Durchschnitt hier als Unterstützung in den Kursverlauf eingreift.

Expertenmeinung: Die technische Lage ist derzeit relativ klar. Solange der erörterte Unterstützungsbereich nicht mit Schlusskursen nach unten gebrochen wird, stehen die Chancen auf einen baldigen Ausbruch aus der Bullenflagge recht gut. Damit ist dies ein guter Zeitpunkt, um unsere Aussichten auf die Aktie wieder von neutral auf bullisch anzuheben. Kursziele nach oben wären aus technischer Sicht in den Bereich von 245 USD anzusetzen. Dies wäre die Wiederholung des Gesamtimpulses von August, welcher sich mit dem erwarteten Breakout ergeben würde.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 28.09.2018 Kurs: 225.74 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Neben Amazon gehörte im gestrigen Handel auch Apple zu den großen Verlierern unter den Big Playern an der Wall Street. Ein einzelner schlechter Handelstag wäre nicht weiter schlimm, doch die Tatsache, dass die Aktie in der letzten Aufwärtsbewegung kein neues höheres Hoch produzieren konnte, stellt ein Zeichen von Schwäche dar. Es bildete sich kurzfristig ein tieferes Hoch, welches als Zeichen von Vertrauensverlust unter den Anlegern zu deuten ist. Noch ist kein klares Verkaufssignal ersichtlich, denn das letzte Pivot-Tief befindet sich bei 216.47 USD. Sollte jedoch auch dieser Boden gebrochen werden, könnte es im Laufe der Woche mit den Kursen noch eine Etage tiefer gehen. Der 50-Tage-Durchschnitt befindet sich bei rund 210 USD und könnte die nächste Zielmarke der Bären darstellen. Noch befindet sich der Trend in einer bullischen Phase.

Expertenmeinung: Die Vorzeichen erhärten den Verdacht, dass die Aktie doch etwas stärker korrigieren könnte, weshalb wir unsere Aussichten auf die Apple Akitie vorläufig von bullisch auf neutral nach unten revidieren. Sollte der erörterte Boden gebrochen werden, wäre in Folge auch der Aufwärtstrend passé und das Papier würde in eine neutrale Verkaufsphase übergehen. Danach bleibt abzuwarten, wie tief und wie weit die mögliche bevorstehende Korrektur gehen würde. Selbst wenn die Kurse kurzfristig weiter abruschten würden, wäre dies aus längerfristiger Sicht weniger schlimm. Immerhin konnte die Aktie allein in den letzten beiden Monaten gut 20 Prozent an Wert zulegen und Zwischenkorrekturen gehören zu größeren Aufwärtsbewegungen dazu.

Aussicht: NEUTRAL

20180918-apple-mit-tieferem-hoch-droht-der-abverkauf

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt hatten wir uns Möglichkeiten angesehen, wie aktuelle Gewinne in der Apple Aktie kurzfristig mit Stopps abgesichert werden können und hatten dafür den exponentiell gleitenden Durchschnitt der Periode 9 ins Visier genommen. Bei rund 221 USD löste dieser das erste Verkaufssignal seit einigen Wochen aus und Anleger mit Stops im Markt nahmen Gewinne mit. Solch ein Ausstieg aus einer Aktie muss aber nicht endgültig sein, denn neue Kaufsignale sind für einen möglichen Wiedereinstieg immer interessant. Im gestrigen Handel bildete die Apple Aktie eine große grüne Kerze und damit einhergehend ein „Bullish Engulfing“. Dies ist ein starkes Kaufsignal, welches die Kurse der Aktie jetzt wieder nach oben treiben könnte.

Expertenmeinung: Besonders positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass sich dieses Candle-Pattern exakt am 20-Tage-Durchschnitt bildete, was das Kaufsignal weiter verstärkt. Das Tief bei 216.47 USD wurde zu einem neuen höheren Pivot-Tief und somit zu einer wichtigen Referenzmarke im aktuellen Trend nach oben. Solange sich die Aktie jetzt oberhalb dieser Marke halten kann, bleiben alle Ampeln auf Grün. Unsere Aussicht auf Apple bleibt weiterhin auf der bullischen Seite.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 11.09.2018 mit Kurs: 223.85 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In unserem gestrigen Webinar, welches jede Woche stattfindet, haben sich einige Anleger den Kopf darüber zerbrochen, wie man die Aktie des Technologiekonzerns Apple bestmöglich laufen lassen kann. Unsere Meinung hierzu werden wir ihnen gleich erläutern. Zunächst jedoch zu den Fakten. Seit der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse Anfang August befindet sich das Papier in einem wahren Höhenrausch. Die Bullen konnten den Widerstand bei 195 USD klar hinter sich lassen und der Weg nach oben ist frei, denn Hürden sind im aktuellen Chartbild keine mehr zu erkennen. Alle wichtigen gleitenden Durchschnitte bewegen sich derzeit nach oben und zeigen ein einheitliches Bild. Der Trend ist stark und ein Ende der Rallye ist vorerst nicht in Sicht.

Expertenmeinung: Bei der Betrachtung des letzten größeren Anstieges im Mai ist erkennbar, dass sich die Kurse recht lange am exponentiell gleitenden Durchschnitt der Periode 9 entlang bewegten. Erst als der Kurs unter diesem Indikator schloss und die Signalkerze nach unten gebrochen wurde (also das Tief der Kerze, welche den EMA9 verletzte), wurde eine schärfere Korrektur eingeleitet. Aktuell sollten Gewinne in der Apple Aktie weiter laufengelassen werden und man sollte sich am EMA9 orientieren, um einen Stopp zu platzieren. Dieser sollte auf regelmäßiger Basis dem Kursverlauf angeglichen werden.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 28.08.2018 mit Kurs: 219.70 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Anfang August hatten wir uns die überaus positiven Zahlen des Technologieriesen Apple genauer unter die Lupe genommen. Auch der Vergleich zu den letzten sehr positiven Quartalsergebnissen stand im Raum. Damals konnte die Aktie nach einer raschen Kursreaktion nach oben eine kleine Verschnaufpause einlegen, um in Folge noch eine Etage höher zu gehen. Ein mögliches Kursziel hatten wir im Bereich von 211 USD angesetzt, welches mittlerweile längst erreicht wurde. Die Reaktion des Papiers war auch dieses Mal ähnlich, wie zuletzt im Mai dieses Jahres. Nach einem starken Impuls bildete sich eine Zwischenkonsolidierung aus, welche absolut nach Regieplan gen Norden gebrochen wurde. Der Trend bleibt somit eindeutig auf der bullischen Seite.

Expertenmeinung: Weiterhin stehen hier alle Ampeln auf Grün und es gibt somit keinen Grund von unserer positiven Haltung auf das Papier Abstand zu nehmen. Einzig der Abstand der Kurse zum 50-Tage-Durchschnitt lässt darauf schließen, dass sich der Trend in einer leicht überhitzten Phase befindet. Die Gefahr kurzer und scharfer Zwischenkorrekturen steigt somit enorm, weshalb ein Kauf auf aktuellem Niveau wohl keine allzu gute Idee wäre. Anleger sollten daher eher auf eine Abkühlung warten, um sich hier wieder neu zu positionieren.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 17.08.2018 mit Kurs: 217.58 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nun sind sie also da, die heiß ersehnten Quartalsergebnisse des Technologiekonzerns Apple. Die Analystenerwartungen wurden deutlich geschlagen und so konnte ein Gewinn je Aktie in der Höhe von 2.34 USD erzielt werden. Die Schätzungen lagen bei 2.17 USD und die Flüsterschätzungen bei 2.25 USD. Somit eine überaus positive Überraschung. Auch der Umsatz lag mit 53.3 Milliarden USD leicht über den Erwartungen. Wesentlich wichtiger war jedoch der Ausblick auf das nächste Quartal. Das Unternehmen rechnet mit einem Gewinn je Aktie in der Bandbreite zwischen 2.62 und 2.82 USD, während die bisherigen Schätzungen sich lediglich auf 2.60 USD beliefen. Gerade dieser positive Blick in die Zukunft ließ das Wertpapier im gestrigen Handel auf ein neues Allzeithoch steigen. Die Bullen sind wieder da und übernehmen gerade das Ruder.

Expertenmeinung: Der bisherige Widerstandsbereich rund um das Niveau von 195 USD wird nun zu einer wichtigen Unterstützung im Chart. Wenn die Bullen das frische Kaufsignal weiter aufrechterhalten wollen, dürften die Kurse keinesfalls mehr unter diese Marke fallen. Darüber stehen weiteren Kurssteigerungen wohl nichts im Weg. Das Gap der letzten Quartalsergebnisse führte in wenigen Tagen zu einem Kursanstieg von insgesamt rund 21 USD. Sollte sich dieses Ereignis erneut wiederholen, wäre von einem Kursziel im Bereich von rund 211 USD auszugehen. Natürlich reine Theorie, doch ein möglicher Zielbereich für erste etwaige Gewinnmitnahmen.

Aussicht: BULLISCH

20180802-apple-erste-kursreaktionen-nach-den-quartalsergebnissen

Apple ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Elektronikprodukte. Die bekanntesten sind sicherlich das iPhone, auf welches auch ein bedeutender Teil des Konzernumsatzes entfällt.
Darüber hinaus bietet das Unternehmen eigene Tablets der Reihe iPad, Desktopcomputer und Notebooks mit dem Namen Mac, die tragbaren Musikplayer, die Apple Watch und den Apple TV an.
Die zweite tragende Säule ist das Digitalgeschäft mit Apps sowie iTunes, Apple Music und dem iBookstore.

Ein historisches Ereignis

Dass die langfristige Entwicklung herausragend ist, müsste man kaum erwähnen und auch in der jüngeren Vergangenheit konnte Apple mit guten Zahlen überzeugen. Im Jahresverlauf hatte ich die Aktie daher mehrfach zum Kauf empfohlen.

Wie bereits dargelegt, nähert sich der iPhone-Hersteller langsam einem Börsenwert von 1.000 Mrd. USD. Bereits heute könnte dieses historische Ereignis eintreten und die Marke erstmals überschritten werden.

Absolut überzeugend

Die jüngsten Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres kann man nur als herausragend bezeichnen.

Der Gewinn lag mit 2,34 USD weit über den Erwartungen von 2,18 USD je Aktie und auch der Umsatz übertraf mit 53,0 Mrd. USD die Prognosen von 52,4 Mrd. USD.

Im Vorjahresquartal lag das Ergebnis noch bei 1,67 USD je Aktie und der Umsatz bei 45,4 Mrd. USD. Auf Jahressicht ergibt sich somit ein Umsatzwachstum von über 15%, beim Gewinn sind es Plus 40%.

Das Wachstum wurde von nahezu allen Segmenten getragen. Die Zahl der iPhone-Auslieferungen lag mit 41,3 Mio. knapp über den Vorjahreswert von 41,0 Mio. Besonders erfreulich waren die 11,6 Mio. verkauften iPads, erwartet wurden lediglich 10,5 Mio. nach 11,4 Mio. im Vorjahresquartal.

Enttäuschend entwickelte sich hingegen der Bereich Mac, hier lag der Absatz mit 3,7 Mio. Exemplaren deutlich unter dem Vorjahreswert von 4,3 Mio. und den ebenso hohen Erwartungen.

Darüber hinaus scheint die Nachfrage im Bereich Apple TV seit dem Marktgang der 4K-Modelle deutlich anzuziehen. Weiteren Auftrieb könnten die neuen Apple-TV-Boxen liefern, die neuerdings auch von Charter Communications vertrieben werden.

Wachstumstreiber bleibt nach wie vor China, hier ist der Umsatz auf Jahressicht von 8,0 auf 9,6 Mrd. USD gestiegen.

Services werden immer wichtiger

CEO Tim Cook zeigte sich begeistert: „Q3 was „stellar“ in Services, i feel great about the momentum and we are on track to double Services revenue from 2016 by 2020.“

Der Service-Bereich hat sich demnach im dritten Quartal herausragend entwickelt und der Umsatz sollte sich von 2016 bis 2020 verdoppeln. Die Worte von Cook scheinen durchaus angebracht. Immerhin legte die Zahl der kostenpflichtigen Abos um 60% auf 300 Mio. und der Umsatz von Apple Music um 50% zu.

Fundamentale Bewertung

Die Zahlen bestärken die ohnehin bullische Haltung. In den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres lag der Gewinn durchweg über den Erwartungen. Es ist wahrscheinlich, dass die Schätzungen daher abermals zur Oberseite revidiert werden müssen.
Einige Bankhäuser haben bereits ihre Kursziele erhöht.

Auch ohne Erhöhung der Gewinnerwartungen kommt Apple im laufenden Geschäftsjahr auf eine forward P/E von 16,6. Die Dividendenrendite liegt bei 1,5% und die Aktienrückkäufe werden weiter fortgeführt.

In Anbetracht der starken wirtschaftlichen Entwicklung und des Ausblicks scheint die Bewertung weiterhin angemessen zu sein. Es ist doch sehr wahrscheinlich, dass Apple in Kürze eine Marktkapitalisierung von mehr als 1.000 Mrd. USD haben wird. Bei einem Aktienkurs von circa. 200 USD wäre es so weit.

Charttechnischer Ausblick

Apple ist übergeordnet weiterhin klar bullisch. Vorbörslich tendiert der Wert nach den starken Zahlen fester. Über den bisherigen Hochs um 195 USD kommt es zu einem Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 200 USD. Darüber bietet der Aufwärtstrendkanal leider kein Potenzial mehr, es könnte also durchaus sein, dass diese neuen Höchstkurse abverkauft werden.

Gelingt hingegen ein nachhaltiger Anstieg über 200 USD, könnte es zu einer bullischen Trendbeschleunigung in Richtung 210 USD kommen.

20180801-apple-stellare-zahlen-und-ein-historisches-ereignis-tageschart20180801-apple-stellare-zahlen-und-ein-historisches-ereignis-langfristig

Apple ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Elektronikprodukte. Das bekannteste ist sicherlich das iPhone, auf welches auch ein bedeutender Teil des Konzernumsatzes entfällt.
Darüber hinaus bietet das Unternehmen eigene Tablets der Reihe iPad, Desktopcomputer und Notebooks mit dem Namen Mac, die tragbaren Musikplayer, die Apple Watch und den Apple TV an.
Die zweite tragende Säule ist das Digitalgeschäft mit Apps sowie iTunes, Apple Music und dem iBookstore.

Wachstum hält an

Über die langfristige Entwicklung muss man nicht viele Worte verlieren. Es gibt gute Gründe, warum Apple das wertvollste Unternehmen der Welt ist. Nur noch wenige Prozent trennen den Börsenwert von 1.000 Mrd. USD. Noch nie zuvor wurde dieser Wert erreicht!

Auch in der jüngeren Vergangenheit ist die Performance beeindruckend. Der Umsatz legte in den letzten fünf Jahren von 170,9 auf 229,2 Mrd. USD zu. Das Ergebnis entwickelte sich im selben Zeitraum noch weitaus besser und stieg von 5,78 auf 9,21 USD im Vorjahr.

Ein bedeutender Teil des Gewinnanstiegs ist auf die anhaltenden Aktienrückkäufe zurückzuführen. Der Konzern erwirtschaftet ständig überschüssiges Kapital und kann es kaum investieren, also werden die Mittel für Buybacks und eine Dividende verwendet. Im betrachteten Zeitraum wurde die Zahl der Aktien von 6,52 Mrd. auf 5,02 Mrd. reduziert.

Ist ein Aktienrückkauf abgeschlossen, kommt sofort das nächste. Die aktuell laufende Programm übersteigt allerdings alles, was es jemals gab: 100 Milliarden US-Dollar stehen zur Verfügung und entspricht knapp über 10% des Börsenwerts.

Größte Beteiligung von Warren Buffet

Berkshire Hathaway ist bereits seit dem ersten Quartal 2016 Aktionär von Apple und hat zwischenzeitlich eine bedeutende Position aufgebaut. Inzwischen ist es mit einer Gewichtung von über 21% die mit Abstand größte im Portfolio des Starinvestors.
Ende des ersten Quartals hielt Berkshire über 239,5 Mio. Aktien des iPhone-Herstellers, aktueller Marktwert 45,7 Mrd. USD.

Doch auch zum aktuellen Preis scheint Apple nicht überbewertet. Für das laufende Geschäftsjahr liegt die forward P/E bei 16,6 nach 20,7 zuvor.
Subtrahiert man vom Börsenwert allerdings die astronomischen Cashbestände von zuletzt 285 Mrd. USD, kommt man nur noch auf eine forward P/E von 11,7.

Beide Werte liegen aber ohnehin unter dem des S&P500. Apple ist also günstiger als der Marktdurchschnitt, wächst aber deutlich schneller. Für die kommenden Jahre erwarten Analysten ein Gewinnwachstum von mehr als 12% per annum.

Charttechnischer Ausblick

Seit meiner letzten Analyse zu Apple hat sich der Wert erfreulich entwickelt, die bullische Haltung wurde bestätigt und ein Plus von nahezu 15% schlägt zu Buche.

Ausgehend vom aktuellen Niveau besteht direktes Aufwärtspotenzial bis an das bisherige Allzeithoch bei 194,20 USD. Darüber wäre Platz in Richtung 200 USD.

Unterhalb von 180 USD droht hingegen eine Korrektur in Richtung 165 USD, unsere initiale Kaufmarke. Vorausgesetzt es kommt zu einem Rücksetzer, sollte sich ein Einstieg hier abermals lohnen.

20180716-apple-auf-diesem-niveau-noch-attraktiv

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Technologiekonzerns Apple war einer der ersten Big-Player, welcher in den letzten Wochen begann, Schwäche zu zeigen. Das Pivot-Tief von Mai wurde gebrochen und somit auch der bisherige Aufwärtstrend beendet. Zudem schlitterten die Kurse gleichzeitig unter den 50-Tage-Durchschnitt, was in der Regel kein besonders positives Signal darstellt. Die letzten Handelstage über zeigte sich die Aktie jedoch wieder von ihrer freundlichen Seite und konnte den mittelfristigen Trendindikator zurückerobern. Kurzfristig hat sich im Bereich knapp über der Marke von 187 US-Dollar ein kleinerer Widerstand ausgebildet. Diesen gilt es jetzt zu brechen. Der Trend bleibt vorerst in einer neutralen Lage.

Expertenmeinung: Die dunklen Wolken am Horizont haben sich etwas gelichtet, denn die Aktie steht unmittelbar vor einem möglichen Kaufsignal. Sollte der erörterte Widerstand in den kommenden Tagen nach oben gebrochen werden, wäre dies ein klares Kaufsignal und könnte die Bullen zurück auf den Spielplan holen. In Folge wäre es überaus wichtig, dass dieser Impuls für neue Hochs sorgt, um nicht Gefahr zu laufen, dass sich hier ein möglicher Fehlausbruch bildet. Derzeit bleiben wir noch neutral auf die Aktie. Bei Schlusskursen über dem Widerstand wäre es jedoch wieder an der Zeit, die Hörner zu polieren.

Aussicht: NEUTRAL

20180703-apple-steht-die-aktie-vor-einer-neuen-kursexplosion

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Jetzt hat das Thema Strafzölle und deren mögliche Folgen auch den US-Markt schwer getroffen. Nachdem die europäischen Märkte schon in der vorigen Woche stark unter Druck geraten waren, zog im gestrigen Handel die Wall Street nach. Auch die Aktie von Apple konnte sich dem Druck nicht entziehen und beendete den Aufwärtstrend. Der Boden bei 185 USD ist gebrochen und die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 wurden ebenfalls nach unten durchstoßen. Der Übergang in eine neutrale Korrekturphase ist erfolgt und die Bären scheinen schön langsam das Ruder an sich reißen zu wollen.

Expertenmeinung: Derzeit besteht sogar die Gefahr, dass die offene Kurslücke von Anfang Mai rund um das Niveau bei 170 USD geschlossen werden könnte. Dies wäre zumindest das nächste logische Kursziel, sofern sich die Abwärtsbewegung der letzten Tage weiter fortsetzen sollte. Unserer Aussichten auf Apple senken wir von bullisch auf neutral. Die Verkaufssignale sind deutlich erkennbar und der Druck könnte sich sogar noch weiter ausbauen. Noch hält sich der technische Schaden allerdings in Grenzen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 25.06.2018 Kurs: 182.17 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits im Mai haben wir das Kursziel für die Aktie des Technologiekonzerns Apple mit 215 US-Dollar deutlich nach oben revidiert. Der Juni verlief bislang recht positiv und die bullischen Tendenzen der letzten Wochen konnten weiter fortgeführt werden. So gelang der Aktie der Ausbruch aus der eingezeichneten Konsolidierung absolut nach Regieplan. Somit wurden frische Kaufsignale generiert und ein neues Allzeithoch ziert das aktuelle Chartbild. Auch der darauffolgende Pullback zurück zur Marke von 190 US-Dollar konnte gehalten werden. Ein weiteres solides Signal für das Wertpapier. Der Aufwärtstrend setzt sich somit vorerst unvermindert fort.

Expertenmeinung: Wir halten weiter an unserem Kursziel fest und bleiben auch bei unserer bullischen Gesamtbewertung. Erste Schwächesignale würden sich nur dann bilden, wenn die Kurse unter dem Tief der vorigen Woche und somit unter der Marke von 190 US-Dollar schließen würden. Alles oberhalb dieses Niveaus ist als positiv zu bewerten. Die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen weiterhin nach oben und signalisieren somit Kaufdruck seitens der Anleger. Besser könnte das Chartbild derzeit kaum aussehen.

Aussicht: BULLISCH

20180613-apple-die-aktie-will-weiter-nach-oben

Am Tag, an dem kurz nach Handelsende die Bilanz zu Apples zweitem Geschäftsquartal, dem ersten Kalenderquartal 2018, veröffentlicht wurde, schloss die Aktie bei 169 US-Dollar. Sieben Handelstage später schloss sie um 190 US-Dollar, auf neuem Rekordhoch. Dann kroch sie auf einmal seitwärts … nur, um am Freitag das bisherige Hoch wieder zu erreichen, bereit, nach oben auszubrechen. Über die runde Marke von 200 US-Dollar. Oder sogar darüber. Das sieht im Chart hervorragend aus, keine Frage. Zumal die Aktie beim Touchieren der von unten nachgelaufenen 20-Tage-Linie sofort wieder ansprang. Das zeigt, dass die bullischen Trader hier weiter präsent sind und nichts anbrennen lassen wollen. Nur schaut man hinter den Vorhang, findet man Rahmenbedingungen die, gelinde gesagt, sehr dünnes Eis für die Bullen darstellen. Es ist schon komisch: Dialog Semiconductor brach am Freitag massiv ein, weil man dort die Umsatzprognose fünf Prozent niedriger ansetzen musste. Grund: Apple habe die bisherige Mengenprognose für Power-Management-Chips für Smartphones reduziert. Dialog Semiconductor fällt wie vom Blitz getroffen … und Apple reagiert nicht? Dort hat man doch die benötigte Menge dieser Chips zusammengestrichen. Dass das darauf zurückzuführen ist, dass man bei Apple mit weniger verkauften iPhones rechnet, läge nahe. Andererseits: Wenn man schon mal dabei ist, kritische Punkte zu ignorieren, warum nicht auch das?

Expertenmeinung: Immerhin hatten die Verkaufszahlen der iPhones schon im Weihnachtsquartal unter den Analystenprognosen gelegen, für das erste Kalenderquartal 2018 galt das ebenso. Und die iPhones sind die „Cash Cow“ des Unternehmens. Warum also reagierte man nicht? Warum war Apple überhaupt trotz nicht überzeugender iPhone-Verkäufe nach der letzten Quartalsbilanz so stark gelaufen? Wegen der Umsätze bei Macs und Tablets nicht, denn die gingen gegenüber dem Vorquartal sogar zurück. Nein, es war nur ein Element, das die Kurse trieb: das Aktienrückkaufprogramm, das da parallel zum Zahlenwerk ausgelobt wurde. Apple kauft sowieso schon lange eigene Aktien zurück, so dass die steigenden Gewinne pro Aktie permanent verfälscht werden, weil der Gewinn sich auf immer weniger Aktien verteilt. Aber diesmal geht es um sagenhafte 100 Milliarden US-Dollar. Das waren zum Zeitpunkt der Bekanntgabe am 1. Mai etwa 12 Prozent aller Aktien. Das war es, was die Aktie höher trieb. Aber rechnet man 12 Prozent auf den Stand von 169 US-Dollar, den die Aktie vor der Bekanntgabe der Maßnahme hatte, kommt man auf 189 US-Dollar. Dorthin sauste die Aktie auch – genauer, auf 190 US-Dollar. Und dann passierte nichts mehr. Kein Wunder, denn wie gesagt, die Bilanz an sich konnte keine Begeisterung hervorrufen. Wenn Apple jetzt ausbricht, wären das Vorschusslorbeeren auf die Ergebnisse des am 30. Juni endenden Quartals. Aber wenn man dann die Meldung über die Reduzierung der voraussichtlichen Bestellmenge der Power Management-Chips bei Dialog Semiconductor bedenkt, sollte man skeptisch sein, was die Nachhaltigkeit eines solchen Ausbruchs angeht. Ein Stop Loss um 182 US-Dollar, knapp unter der Seitwärts-Range und dem markanten Zwischenhoch von Mitte März (183,50 US-Dollar) wäre da eine Sicherungsleine, über die man nachdenken sollte.

Chart vom 01.06.2018, Kurs 190,24 US-Dollar, Kürzel AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Chart des US-Technologiekonzerns Apple könnte derzeit besser nicht aussehen. So konnte unter anderem das bisherige Allzeithoch von Anfang Mai gebrochen werden. Gerade bei solchen Ereignissen ist die Gefahr immer recht hoch, dass es zu einem Fehlausbruch kommen kann. Das würde passieren, wenn die Kurse wieder unter das Ausbruchsniveau, hier unter die Marke von 183.50 US-Dollar gerutscht wären. Dem war aber nicht der Fall und so gönnte sich das Papier eine kleine Verschnaufpause. Es bildete in den letzten Wochen eine konstruktive trendbestätigende Formation im Rahmen eines Wimpels. Der Trend bleibt bis auf Weiteres auf der positiven Seite.

Expertenmeinung: Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple die eingezeichnete Formation im Laufe der Woche nach oben durchbrechen dürfte, ist äußerst hoch. Dementsprechend belassen wir unsere Aussicht auf das Papier auf der bullischen Seite. Wenn wir uns die Spanne des letzten Kaufimpulses von Anfang Mai ansehen, so betrug diese rund 30 US-Dollar. Wenn wir diesen Wert zum Tief der Konsolidierung hinzuaddieren, ergäbe sich daraus ein technisches Kursziel im Bereich von 215 US-Dollar. Durchaus ein mögliches Ziel, welches noch im Sommer erreicht werden könnte.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.05.2018 Kurs: 188.73 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es waren positive Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal, welche der Aktie des Technologiekonzerns Apple wieder neues Leben einhauchen konnten. Während das Börsenjahr bislang nicht allzu positiv verlief, gelang der Aktie nun der wichtige Sprung über das bisherige Allzeithoch. Die Bullen haben wieder das Zepter übernommen und das Papier präsentiert sich in einem frischen Aufwärtstrend. Nach den starken Kursgewinnen von Anfang Mai ist die Aktie nun in eine wohlverdiente Verschnaufpause übergegangen und bildet seit einigen Tagen eine trendbestätigende Formation. Bei 183.50 US-Dollar befindet sich eine wichtige Unterstützung, welche möglichst nicht nach unten gebrochen werden sollte.

Expertenmeinung: Wenn weiterhin alles nach Regieplan läuft, sollte der eingezeichnete Wimpel dieser Tage nach oben gebrochen werden. Danach könnte sogar der Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 200 US-Dollar gelingen. Die Stimmung ist gut und auch unsere Erwartungen bleiben vorerst auf der bullischen Seite. Positives Momentum kommt zudem von den gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50. Beide zeigen nun bereits seit Wochen nach oben und sollten den Kursen auch in den kommenden Wochen Rückhalt bieten.

Aussicht: BULLISCH

20180523-apple-bald-ueber-der-marke-von-200-us-dollar

Sagenhafte 30 US-Dollar ist Apple vom Ende April markierten Zwischentief bei 160,63 US-Dollar bis zum am Donnerstag erreichten, bisherigen Rekordhoch von 190,37 US-Dollar gelaufen. Da blieben für die Bullen keine Wünsche offen. Eine Rallye von 18,5 Prozent, getragen von der Quartalsbilanz, die am Abend des 1. Mai die Anleger begeisterte. So könnte man es zumindest sehen. Aber das wäre eine gefährliche Sichtweise. Denn das, was Apple für das erste Quartal, aufgrund des zum Kalender verschobenen Geschäftsjahres das zweite Geschäftsquartal, vorzuweisen hatte, war kein Rückhalt für diese Rallye. Der Gewinn hatte zwar die Analystenprognosen übertroffen. Aber mit 2,73 US-Dollar pro Aktie lag das Ergebnis nur marginal über der Konsens-Prognose von 2,68 US-Dollar. Und der Umsatz lag mit 61,1 Milliarden letztlich fast genau dort, wo man das seitens der grundsätzlich eher defensiv schätzenden Analysten erwartet hatte (60,94 Milliarden). Das war ebenso dünn wie der Umstand, dass die Verkaufszahlen der iPhones mit 52,2 Millionen nur wenig über dem Ergebnis des Vorjahresquartals (50,8 Millionen) lagen. Das war weniger als die ohnehin seit Dezember mehrfach gesenkte Durchschnittserwartung der Analysten und besonders schwach, da Apple derzeit mit zwei aktuellen Modellen versucht, Marktanteile zurück zu gewinnen. Dass die Verkaufszahlen der iPads und der Mac-Computer gegenüber dem Vorjahr gefallen waren, tat ein Übriges, um zu konstatieren: Entweder die Marktteilnehmer wollten die Realität nicht sehen … oder etwas anderes trieb die Aktie durch die Decke. Und in der Tat:

Expertenmeinung: Es ist etwas anderes, das die Aktie zieht. Apple hatte zeitgleich mit dieser Quartalsbilanz verkündet, das bestehende Aktienrückkaufprogramm auslaufen zu lassen und ein neues aufzulegen: eines über 100 Milliarden US-Dollar! Eine einfach unfassbare Summe. Apple wies zum Zeitpunkt der Quartalsbilanz eine Marktkapitalisierung von etwa 860 Milliarden US-Dollar auf. Das heißt, Apple kauft etwa zwölf Prozent der eigenen Aktien zurück. Damit reduziert sich die Zahl der Aktien, auf die sich der Gewinn des Unternehmens verteilt, also erheblich. Das – und nur das – ist es, was diese Käufe auslöste. Aber man sollte eines nicht vergessen: Das geht seit Jahren so, der Gewinn verteilt sich wegen jahrelanger Rückkäufe ohnehin seit Jahren auf immer weniger Aktien. Das wird jetzt zwar noch extremer – aber die Aktie steigt nicht wegen eines gut laufenden Geschäfts. Und das ist immer brandgefährlich, denn damit ist das nicht mehr als eine Phantom-Rallye, die massives Wachstum vorgaukelt, wo keines ist. Und dass Apple mit seinem gewaltigen, auf über 260 Milliarden geschätzten Cash-Bestand sonst nichts anzufangen weiß, ist neben der bescheidenen Quartalsbilanz ein Signal dafür, dass es mit dem kommenden Wachstum womöglich nicht weit her ist. Apple war am Donnerstag im zweiten Anlauf über die sogenannte „Hausse-Begrenzungslinie“ gelaufen, d.h. die über die letzten markanten Zwischenhochs zu ziehende Linie, doch am Freitag folgten keine Anschlusskäufe, sondern ein Harami, den man durchaus als Warnsignal sehen kann. Immerhin, die Quartalsbilanz hätte ohne die Bekanntgabe des Aktienrückkaufprogramms gut und gerne für fallende Kurse sorgen können. Und wenn die Aktie jetzt im hoch über 18 Prozent gelaufen ist als Reaktion auf eine sukzessive Verringerung der Aktien um zwölf Prozent, dann können sich auch die überzeugten Bullen ausrechnen, dass die Luft hier langsam dünn wird.

Chart vom 11.05.2018, Kurs 188,59 US-Dollar, Kürzel AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Technologiekonzern Apple konnte in der vorigen Woche mit soliden Quartalsergebnissen überzeugen und die Zahlen sorgten für ordentlich Aufsehen. Dabei wurde nicht nur das letzte Pivot-Hoch von April nach oben gebrochen, auch das Allzeithoch wurde mittlerweile überwunden und das Wertpapier befindet sich damit wieder in einem neuen bullischen Zyklus. Die Bullen haben recht eindrucksvoll die Trendwende innerhalb weniger Tage eingeleitet. Vor allem die technologielastige Nasdaq konnte dadurch enorm profitieren und zum Ende der vorigen Woche aus einer wichtigen Dreiecksformation nach oben ausbrechen. Die Ampeln stehen somit wieder auf Grün.

Expertenmeinung: Apple führt wie so oft die Rallye des Gesamtmarktes an. Kurzfristig sind die Kurse ein wenig überkauft, zumal die Kurse innerhalb weniger Tage stark an Wert zulegen konnten und sich nunmehr recht weit von den gleitenden Durchschnitten entfernt haben. Der eine oder andere kleinere Pullback wäre also in den kommenden Tagen keine allzu große Überraschung. Wir halten solche kurzen Rücksetzer aus aktueller Sicht für gute Einstiegsmöglichkeiten und passen unsere Erwartungen auf die bullische Seite an.

Aussicht: BULLISCH

20180507-apple-befluegelt-die-wall-street-neues-allzeithoch

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im letzten halben Jahr konnte die Apple-Aktie kaum an Wert zulegen. Entsprechend gespannt warteten Aktionäre auf die neuen Zahlen zum abgelaufenen Quartal und der Konzern lieferte. Der Konzern konnte die Erwartungen von 2.69 USD je Aktie bei einem Umsatz in der Höhe von 61.3 Milliarden USD leicht toppen. Es wurde ein Gewinn in Höhe von 2.73 USD je Aktie bei einem leicht schwächeren Umsatz von 61.1 Milliarden USD gemeldet. Doch für den Kursschub nach Börsenschluss sorgte eher die Meldung eines Aktienrückkaufprogramms in Höhe von 100 Milliarden USD. Zudem wird die Dividende deutlich um 16 Prozent erhöht. Die Anleger freuten sich und die Kurse kletterten nachbörslich auf knapp über 175 USD.

Expertenmeinung: Wenn ein Unternehmen eigene Aktien nahe dem Allzeithoch zurückkauft, ist dies nicht gerade ein schlechtes Zeichen. Daher wurde die Meldung auch überaus positiv aufgenommen. Die Frage bleibt, ob der Impuls reichen wird, um ein neues Hoch zu generieren. Das letzte und zugleich auch tiefere Hoch wurde bei 178.94 USD gebildet. Erst wenn die Kurse über dieses Hoch gehen würden, wäre die Aktie aus technischer Sicht aus dem Gröbsten heraus. Bis dahin bleiben wir noch neutral mit unseren Erwartungen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 01.05.2018 Kurs: 169.10 Kürzel: AAPL

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im Vorfeld der zu erwartenden Quartalsergebnisse bekommen viele Anleger zunehmend kalte Füße. Während sich die US-Indizes in der vorigen Woche durchweg freundlich zeigten, musste das Papier der Technologieaktie doch deutliche Kursverluste hinnehmen. Vor allem das Brokerhaus Morgan Stanley geht in seiner Analysten-Bewertung davon aus, dass die Zahlen wohl eher enttäuschen könnten. Diese werden am kommenden Dienstag dem 01. Mai präsentiert. Bis dahin könnte das Papier wohl weiter eher auf der Verkaufs- als auf der Kaufliste der Anleger stehen. Wichtig wäre dabei aber, dass der Boden bei 165 USD nicht nach unten gebrochen wird. Dies würde einen neuen Abwärtstrend einleiten.

Expertenmeinung: Derzeit belassen wir vorerst unsere Aussichten auf Apple auf der neutralen Seite. Sollte jedoch der eingezeichnete Support gebrochen werden, könnte es bis zur Bekanntgabe der Zahlen noch eine Etage tiefer gehen. Die nächste wichtige Unterstützung wäre in Folge das Pivot-Tief von Februar, welches sich knapp über der Marke von 150 USD befindet. In den kommenden Tagen ist also etwas Vorsicht geboten.

Aussicht: NEUTRAL

20180423-apple-was-ist-da-los-investoren-bekommen-kalte-fuesse

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit dem Fehlausbruch über das bisherige Allzeithoch bei rund 180 USD Anfang März, haben die Bären vorübergehend das Zepter übernommen. Die Kursverluste der Aktie waren zwar nicht dramatisch, doch es genügte, um den bisherigen Aufwärtstrend zu beenden.  Auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte zeigen mittlerweile nach unten und signalisieren negatives Momentum. Die nächste wichtige Unterstützung ist in weite Ferne gerückt und befindet sich erst wieder bei 150 USD. Dort hat Apple zuletzt im Februar ein wichtiges Pivot-Tief kreiert. Nach oben ist ein kleinerer Widerstand im Bereich von 175 USD zu erkennen. Der Trend bleibt vorerst neutral.

Expertenmeinung: Mittelfristig befindet sich das Papier in einer neutralen Gesamtsituation. Kurzfristig jedoch überwiegen derzeit die negativen Signale. Somit gibt es vorerst keinen Grund, die bislang bullische Gesamthaltung beizubehalten und wir revidieren unsere Aussichten auf neutral. Es bleibt abzuwarten, wohin die weiteren Signale zeigen. Solange die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 nach unten zeigen, heißt es jedenfalls vorsichtig zu bleiben. Die Wahrscheinlichkeit auf weitere Kursverluste ist derzeit recht hoch.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 03.04.2018 mit Kurs: 168.39 Kürzel: AAPL

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN