Börsenblick

Zurück Februar Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Teva Pharma: Warren Buffett hat wieder alles richtig gemacht

Teva Pharma gilt als weltweiter Marktführer im Generika-Bereich. Das Unternehmen entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt Nachahmer-Medikamente sowie ein Portfolio von Spezialarzneimitteln.

Ein neues Unternehmen entsteht

Im Jahr 2015 übernahm Teva für 40,5 Mrd. USD das Generikageschäft von Allergan. Ab diesem Zeitpunkt kannte die Aktie nur noch eine Richtung. Und das noch bevor sich herausstellen sollte, dass es bei der Integration handfeste Probleme gab.

Zwei Jahre später wurde die Schieflage immer größer. Der Konzern verlor einen Patentstreit gegen Mylan und es wurden immense Abschreibungen notwendig. Unter dem Strich wurde in diesem Jahr ein Verlust von 16,4 Mrd. USD gemeldet. Ein trauriger Branchenrekord.

Operativ war man aber weiterhin profitabel und erwirtschaftete ein Plus von rund 4 Mrd. USD. Der Konzern kündigte dennoch eine umfassende Restrukturierung und die Entlassung von 14.000 Mitarbeitern an, mehr als 25% der Belegschaft.

Investoren schlagen zu

Es ist also keine Überraschung, dass die Aktie massiv unter die Räder kam. Von einem Hoch bei 70 USD ging es bis im unter 11 USD abwärts.

Das Tief wurde im vierten Quartal 2017 erreicht. Später stellte sich heraus, dass genau zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Großinvestoren eingestiegen waren.
Darunter neben Abrams Capital und Millar Value auch Berkshire Hathaway. Anschließend legte die Aktie um nahezu 150% zu, hat einen beutenden Teil der Gewinne aber zuletzt wieder abgegeben.

Ist das die Chance ebenfalls einzusteigen?

Sie möchten wissen, wo Großinvestoren zuletzt noch zugeschlagen haben?
Was kaufen Großinvestoren jetzt und wo droht Gefahr?

Aktuelle Lage

Teva Pharma hat nach wie vor mit Problemen zu kämpfen, doch die Maßnahmen zeigen auch erste Wirkung.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ging der Umsatz zwar von 16,99 Mrd. auf 14,30 Mrd. USD zurück.
Dafür verdiente man aber wieder Geld und das Ergebnis kletterte von -4,85 auf 0,53 USD je Aktie.

Gleichzeitig wurden die langfristigen Schulden seit Jahresbeginn um 2,0 Mrd. USD reduziert, die Barmittel sind hingegen um 900 Mio. USD gestiegen.

Die Entwicklung zeigt also in die richtige Richtung und die wahre Profitabilität lässt sich bereits erahnen.

Fundamentale Bewertung

Teva ist inklusive Schulden derzeit kaum mehr Wert, als der damalige Übernahmepreis des Allergan-Generika-Geschäfts. Das ist durchaus ein Hinweis, dass die Bewertung zu niedrig sein könnte.

Zuletzt entwickelte sich das Geschäft wieder besser. Die Erwartungen wurden in allen drei Quartalen übertroffen und die Prognose mehrfach angehoben.

Für das Gesamtjahr erwartet man nun einen Gewinn von 2,80 – 2,95 USD je Aktie, anfangs war man noch von 2,25 – 2,50 USD ausgegangen.

Auf Cashflow-Basis wird dieser Trend unterstrichen, denn hier wurden die Erwartungen im Jahresverlauf von 2,55 – 2,75 auf 3,53 – 3,73 USD je Aktie erhöht.

Auf dieser Basis kommt Teva Pharma auf eine P/E von 6,6 und einen P/FCF von 5,2.

Die Bewertung erscheint attraktiv und auch die Großinvestoren haben in den letzten Quartalen weiter aufgestockt.

Charttechnik

Kurzfristig scheint die Aktie überkauft zu sein, wo könnte man also einsteigen? Kommt es jetzt zu einem Rücksetzer, bieten sich bei 17,50 und 16,66 USD antizyklische Käufe an.

Gelingt hingegen ein direkter Ausbruch über 19,40 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 21 und 22,20 USD.

Chart vom 21.01.2019 Kurs: 18,80 Kürzel: TEVA - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 21.01.2019 Kurs: 18,80 Kürzel: TEVA - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN