Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
Sixt dreht direkt am Aufwärtstrend. 5% Dividende

Sixt SE ist ein weltweit tätiger und Deutschlands führender Mobilitätsdienstleister. Zusammen mit Lizenznehmern und Partnern ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern für unsere Kunden präsent.
Das Kerngeschäft entfällt auf die Bereiche Autovermietung und Leasing sowie damit verbundene Dienstleistungen wie Service und Wartung. Darüber hinaus plant Sixt ein eigenes Carsharing-Angebot und expandiert derzeit in Nordamerika.

Beschleunigtes Wachstum

Während der Umsatz bis 2014 über Jahre hinweg stagnierte, scheint sich die Situation inzwischen grundlegend verändert zu haben.
Denn seitdem kletterte der Umsatz in großen Schritten von 1,80 auf 2,60 Mrd. Euro, was einem jährlichen Umsatzwachstum von mehr als 14% entspricht.

Der Gewinn legte im selben Zeitraum noch deutlich überproportional, von 2,28 auf zuletzt 4,09 Euro je Aktie zu.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Im laufenden Geschäftsjahr konnte nahtlos an die positive Entwicklung angeknüpft werden.

Nach vorläufigen Zahlen kletterte der Umsatz in den ersten neun Monaten von 1,74 auf 1,96 Mrd. Euro. Das Vorsteuerergebnis EBT lag bei 285 Mio. nach 224,2 Mio. Euro im Vorjahr.
Hinzu kommt noch ein einmaliger Gewinn aus dem Verkauf der DriveNow-Anteile, wodurch das EBT auf 482 Mio. Euro gestiegen ist.

Aufgrund der sehr guten Entwicklung wurde darüber hinaus die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Der Vorstand erwartet nunmehr ein „starkes Wachstum“ bei Umsatz und EBT. Bisher war man nur von einem „deutlichen“ Anstieg ausgegangen.

Das Geschäft brummt und es gibt nichts zu mäkeln. Dennoch hatten wir im Jahresverlauf vor einer Korrektur gewarnt. Der Firmengründer hatte sich gerade von einem Aktienpaket getrennt und Sixt schien überkauft. Anschließend ging es mit der Stammaktie von 103,80 auf 85,20 Euro abwärts, ein sattes Minus von 18%.

Inzwischen hat sich die Lage jedoch nachhaltig verändert. Die Prognose wurde erhöht und beide Aktiengattungen sind durch die Korrektur natürlich deutlich günstiger geworden.

Das KGV der stimmrechtslosen Vorzugsaktie ist seit der letzten Analyse von 16 auf 10,4 gesunken. Die Dividendenrendite im Gegenzug von 4,0% auf über 5,2% gestiegen. Sixt Vz scheint daher attraktiv bewertet.

Auch der Spread zwischen Stamm- und Vorzugsaktie scheint mit 50% etwas aus dem Ruder gelaufen zu sein. In der Vergangenheit waren eher 25% die Normalität.

Charttechnik

Die Aktie ist ein langfristiger Outperformer und durch die jüngsten Rücksetzer an den Aufwärtstrend zurückgekommen.
Hier scheint wieder größeres Interesse aufzukommen. Die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass sich zwischen 55 und 60 Euro ein Boden ausbilden wird.

Oberhalb von 60 Euro kommt es zu einem ersten prozyklischen Kaufsignal mit einem Kursziel bei 65 und 67,50 Euro. Darüber wäre der Weg in Richtung 72,50 und 75 Euro frei.

20181030-sixt-dreht-direkt-am-aufwaertstrend-5-dividende20181030-sixt-dreht-direkt-am-aufwaertstrend-5-dividende-langfristig

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN