Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
SGL Carbon: Ab sofort auf der Überholspur?

SGL Carbon ist ein führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen.

Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien und der Einsatz langjährigen Anwendungs- und Engineering-Know-hows. Hier nutzt die Gesellschaft ihre breite Werkstoffbasis. Die auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere Materialeigenschaften, wie zum Beispiel Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit.

SGL erhöht Umsatzprognose

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stieg der Umsatz um 22,5% auf 786,3 Mio. Euro. Rund die Hälfte war organisch. Darüber hinaus wurde die Prognose für das Umsatzwachstum von 10 auf 15% erhöht.

Das Ergebnis lag bei 0,39 Euro je Aktie, nach 0,04 Euro im Vorjahr. Zunächst erscheint das sehr positiv, doch im dritten Quartal selbst ist kein Gewinn angefallen.

Die Entwicklung zeigt in die richtige Richtung und die Neuausrichtung des Unternehmens scheint erste Früchte zu tragen. Allerdings scheint alles noch auf tönernen Füßen zu stehen.

Blickt man nämlich in die Vergangenheit, wird klar, warum die Aktie seit einer Dekade nicht vom Fleck kommt. Über Jahre hinweg war der Umsatz rückläufig und man erzielte Verluste. Erst 2017 hat man den Turnaround geschafft.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Inzwischen scheint man positiv in die Zukunft zu blicken. Bis 2022 soll der Umsatz von 1,0 auf 1,3 Mrd. Euro steigen. Nach 15% in diesem Jahr ist das allerdings eher verhalten.

Man darf also gespannt sein, ob die Trendwende wirklich nachhaltig ist. Diese Überlegungen müssen in eine sinnvolle Bewertung mit einfließen.

Die Konsenserwartung für SGL Carbon lag bisher bei einem Jahresergebnis von 0,17 Euro je Aktie. Das ist durchaus erstaunlich, wurde in den ersten drei Quartalen doch schon ein Gewinn von 0,39 Euro je Aktie erwirtschaftet.

Der Markt geht also von einem Verlust im Schlussquartal aus, doch das muss nicht eintreffen. Es besteht also die begründete Hoffnung auf eine positive Überraschung und Revisionen zur Oberseite.
Sollte dieses Szenario greifen, könnte die Aktie in den kommenden Monaten eine gute Performance aufweisen.

Die an sich bedenklich hohe Bewertung würde wohl durch den positiven Newsflow überlagert werden. Denn SGL Carbon kommt selbst mit einem Gewinn von 0,39 Euro je Aktie auf ein KGV von 26.
Bei den Markterwartungen von 0,17 Euro je Aktie läge das KGV sogar bei 51.

Langfristige Investitionen lassen sich daher schwer rechtfertigen.

Charttechnik

SGL Carbon ist ein langfristiger Underperformer und notiert derzeit unter den Tiefstkursen aus der Finanzkrise. Diese Tatsache sagt eigentlich schon genug aus.

Das hat die Aktie aber auch in der Vergangenheit nicht von kurzfristigen Rallyes abgehalten. Der Chart spricht dafür, dass bei 8 – 8,50 Euro ein Boden ausgebildet wurde. Grundsätzlich wäre nun der Weg in Richtung 11 Euro frei. Weitere prozyklische Kaufsignale ergeben sich oberhalb von 12 Euro.

Anleger sollten die jüngsten und möglicherweise noch kommenden Kursgewinne aber eher zum Ausstieg nutzen und andere Investitionen in Erwägung ziehen.

20181106-sgl-carbon-ab-sofort-auf-der-ueberholspur-tageschart20181106-sgl-carbon-ab-sofort-auf-der-ueberholspur20181106-sgl-carbon-ab-sofort-auf-der-ueberholspur-langfristig

Handeln über LYNX Broker: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN