Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
SGL Carbon: Plötzlich gefragt. Zeit für eine umfassende Erholung?

Aktuelle Analyse der SGL Carbon Aktie

SGL Carbon ist einer der weltweit führenden Hersteller von Carbon- und Graphitprodukten, Carbonfasern und Verbundwerkstoffen.

Wandel vorantreiben

Unsere Materialien und Produkte aus Spezialgraphit und Verbundwerkstoffen sind in den Industrien gefragt, die den Wandel vorantreiben: Automobil, Luft- und Raumfahrt, Halbleiter-Technik, LED, Solar- und Windenergie sowie bei den Herstellern von Lithium-Ionen-Batterien.

Wir verstehen uns dabei als Impulsgeber und Entwicklungspartner. Sowohl bei Verbundwerkstoffen als auch Spezialgraphiten bieten wir Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Hört sich nach Wachstumsbranche und High-Tech an. Das beflügelt die Herzen der Anleger, den Kurs allerdings nicht, denn die Unternehmenszahlen sind eher mittelprächtig.

Das müssen Sie wissen

In den letzten zehn Jahren sank der Umsatz von 1,26 auf 1,05 Mrd. Euro. Im Hoch lagen die Einnahmen sogar bei 1,71 Mrd. Euro.
Von den besten Zeiten ist man also weit entfernt.

Beim Gewinn sieht es nicht viel besser aus, denn im selben Zeitraum war man nur in 5 von 10 Jahren profitabel. Der höchste Verlust überstieg dabei den Gewinn aller guten Jahre.

Das operative Ergebnis ist von 110 auf 31 Mio. Euro eingebrochen. Die notwendigen Investitionen müssen aber dennoch irgendwie finanziert werden.

Das hat dazu geführt, dass die Zahl der ausstehenden Aktien im selben Zeitraum von 76 auf 122 Mio. Stück gestiegen sind.
Hinzu kommen Nettofinanzschulden von 272 Mio. Euro

Das ist natürlich keine erfreuliche Gesamtkonstellation und als Investor sollte man solche Aktien meiden.

Technische Warnzeichen

SGL Carbon notiert heute auf dem Niveau von 2002. Das ist ein klares Warnzeichen.

Investoren sollten die Finger von Aktien lassen, die ein Jahrzehnt oder länger nicht nachhaltig steigen.

Diese Unternehmen haben in der Regel schwerwiegende strukturelle Probleme.

Das Geschäft läuft einfach nicht. Selbst wenn man argumentiert, man wolle nur traden und nicht investieren:
Ist es nicht besser, gut laufende Unternehmen zu kaufen, deren Aktien ganz von selbst zur Oberseite streben? Ist das nicht aussichtsreicher und einfacher?

Charttechnik

Daher hatte ich mehrfach vor der Aktie gewarnt. Zuletzt bei 10,20 Euro und 7,67 Euro (vollständige Analyse).
Danach rutschte die Aktie bis auf 3,57 Euro ab.

Die damalige und heutige Situation ist sehr ähnlich, wir starten nur von einem tieferen Niveau.
Daher ist das Potenzial größer, das Risiko geringer. Für Investoren ist die Aktie dennoch keine Option, kurzfristige Trader werden sich davon aber nicht abhalten lassen.

Mit dem Anstieg über 4,90 Euro ist es zu einem Kaufsignal gekommen. Ein Gap-Close in Richtung 5,25-5,50 Euro wäre durchaus möglich. Darüber wäre eine Erholung bis 6,00 Euro möglich.
Dieser Widerstand dürfte die Bären aber vor größere Herausforderungen stellen.

Fällt die Aktie unter 4,90 Euro zurück haben die Bullen ihre Chance vertan.

Mehr als 5.900 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Alle Märkte und Produkte aus einer Hand? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 11.09.2019 Kurs: 5,11 Kürzel: SGL - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 11.09.2019 Kurs: 5,11 Kürzel: SGL - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN