Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
PayPal: Würde ich hier kaufen?

Aktuelle Analyse der PayPal Aktie

PayPal ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich digitaler und mobiler Zahlungsabwicklung.

Einer meiner Lieblinge

Seit dem Börsengang von PayPal habe ich die Aktie unzählige male zum Kaum empfohlen und seitdem ich für LYNX tätig bin, hat sich das nicht geändert.
Zuletzt war das im Oktober 2018 der Fall, damals notierte die Aktie noch bei 77 USD.

Eine ganz grundlegende Einschätzung finden Sie hier:
Schlachtplan und Einkaufsliste für den Börsen-Crash

Das Unternehmen ist top positioniert, wächst schnell, ist hochprofitabel, erwirtschaftet einen enormen freien Cashflow und benötigt wenig Kapital.

Als Investor bekommt man quasi alles, was man sich wünschen würde. Daher ist Paypal auch im Guidants -Musterdepot.

Der Preis ist heiß

Das Problem ist aber, dass das nicht schwer zu erkennen ist. Es dürfte kaum jemandem entgangen sein, dass es sich um ein herausragendes Unternehmen handelt.

Daher ist PayPal meistens auch relativ teuer. Zuletzt ist es aber zu einer Korrektur gekommen. Die Aktie trennen rund 15% vom Hoch.

Lohnt sich ein Kauf bereits?

Hier läuft alles richtig

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte der Umsatz um 18% auf 15,45 Mrd. USD zu. Der Gewinn stieg um 27% auf 2,42 USD je Aktie.

Im ersten Halbjahr 2019 legte der Umsatz um 12% auf 8,44 Mrd. USD zu und der Gewinn kletterte um 45% auf 1,25 USD je Aktie.

Das Transaktionsvolumen erreichte mit mehr als 330 Mrd. USD einen neuen Rekordwert, gleiches gilt für die Zahl der Neukunden.

Derzeit kommt PayPal auf eine P/E von 43,2 und eine forward P/E von 33,2.
Es wird also ein Gewinnsprung von 30% erwartet und dementsprechend kann man die Bewertung auch rechtfertigen.

Mit Blick auf die ersten beiden Quartale könnte aber selbst das noch zu wenig sein.

Gleichzeitig hat PayPal keine nennenswerten Schulden, zuletzt aber Barvermögen von 10,7 Mrd. USD. Darüber hinaus liegt der freie Cashflow weit über dem Gewinn.
Je nachdem welchen Zeitraum man zugrunde legt, kommt man auf ein EV/FCF von 16-25. Das ist durchaus attraktiv.

Mehr als 6.000 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Charttechnik

PayPal ist übergeordnet klar bullisch und wurde zuletzt mehrfach im Supportbereich bei 102,50 USD aufgefangen.

Dort scheint sich ein Boden auszubilden. Solange die Bullen diese Marke verteidigen können, besteht jederzeit die Chance auf eine Erholung in Richtung 107,50 USD.

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 110 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 114 und 120 USD.

Fällt die Aktie hingegen unter 102,50 USD, werden wohl viele Trader die Reißleine ziehen. Als Investor sollte man diese Gelegenheit aber begrüßen. Ab 95 USD bieten sich antizyklische Käufe an.

Ausgezeichnete Preise. Ausgezeichneter Service. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 27.09.2019 Kurs: 104,55 Kürzel: PYPL - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN