Börsenblick

Zurück Juni Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Krones: Jetzt Rallye nach Kurshalbierung?

Krones ist ein weltweit führender Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Abfüllung und Verpackung von Getränken und flüssigen Nahrungsmitteln.

Breit aufgestellt

Das Unternehmen ist auf Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik für PET- und Glasflaschen sowie Getränkedosen spezialisiert.

Zum Angebotsspektrum gehören aber auch umfassenden Dienstleistungsangebote in den Bereichen IT, Fabrikplanung, Montage, Wartung und Logistik.

Zu den Kunden zählen in erster Linie Brauereien, Softdrink-, Wein-, Sekt- und Spirituosenhersteller auf vier Kontinenten.

Krones ist global aufgestellt und erzielt mehr als 90% des Umsatzes im Ausland.

Ein schwaches Jahr

Seit 2010 konnte der Umsatz von 2,17 auf 3,69 Mrd. Euro gesteigert werden. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 1,68 auf 5,97 Euro je Aktie.

Das laufende Geschäftsjahr gestaltete sich hingegen außerordentlich herausfordernd. Der Gewinn war aufgrund steigender Kosten für Material und Personal sowie einem einmaligen Aufwand in Zusammenhang mit dem Aufbau eines Produktionsstandortes in Ungarn rückläufig.

Der Umsatz legte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 7,3% auf 2,69 Mrd. Euro zu. Der Gewinn war allerdings um 14,1% auf 3,16 Euro je Aktie rückläufig.

Kursverluste waren also durchaus nachvollziehbar, doch kurzfristige Probleme und einmalige Ausgaben stellen die langfristigen Möglichkeiten natürlich nicht infrage.

Das zeigt der Ausblick ganz deutlich, denn im kommenden Jahr soll der Gewinn wieder von 4,75 auf 5,70 Euro je Aktie steigen.

Krones kommt für 2018 also auf ein KGV von 15,7 und für 2019 auf einen Wert von 13,1.

In den letzten fünf Jahren lag das KGV durchschnittlich bei 18,6. Bei den Charakteristiken des Geschäfts und im Verhältnis zum erwarteten Gewinnwachstum ist die Bewertung attraktiv.

Charttechnik

Krones hat eine massive Korrektur vollzogen und nahezu die Hälfte an Wert verloren. Doch aktuell sendet die Aktie erstmals wieder positive Signale.

Der Abwärtstrend wurde überwunden, bei 66,60 Euro ein Doppelboden ausgebildet und das kürzlich erfolgte Paniktief ist zusätzlich bullisch.
Ausgehend vom aktuellen Niveau besteht direktes Aufwärtspotenzial in Richtung 77,25 Euro. Darüber käme es zu einem prozyklischen Kaufsignal Kursziel 83,60 Euro.

Die antizyklische Kaufzone erstreckt sich von 70 bis 72 Euro.

Chart vom 01.03.2019 Kurs: 74,75 Kürzel: KRN – Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN