Börsenblick

Zurück Dezember Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
Gilead: Jetzt mal mit Momentum

Gilead Sciences ist einer der weltweit führenden Biotech-Konzerne. Das Unternehmen erforscht, entwickelt und vertreibt Medikamente gegen lebensbedrohliche Krankheiten des Menschen, für die es bisher keine Therapie gibt. Zu den Krankheiten zählen vornehmlich HIV/Aids, Leberschädigungen wie Hepatitis, Atemwegs-, Herz- und Stoffwechselerkrankungen und sowie Krebs und Entzündungen. Das Portfolio umfasst ein Dutzend zugelassene Wirkstoffe.

Das Tal ist durchschritten

Darüber hinaus befinden sich mehr als 30 weitere Medikamente in der Pipeline, denn das Unternehmen investiert rund 15-20% des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

Dennoch waren Umsatz und Gewinn in den letzten Jahren rückläufig. Man könnte es aber auch anders darstellen: In den Jahren 2014 bis 2016 sind außerordentlich hohe Gewinne angefallen. Das Ergebnis je Aktie hat sich in diesem Zeitraum verfünffacht und kommt nun wieder auf ein normales Niveau zurück.
Nimmt man als Bezugspunkt das Jahr 2013, ergibt sich bis 2018 ein Gewinnwachstum von 23% p.a.
Spielt es da wirklich eine Rolle, dass das Ergebnis zwischenzeitlich noch höher war?

Fundamentale Bewertung

Egal ob man dieser Überlegung folgt oder nicht, das Tal scheint durchschritten. Im laufenden Geschäftsjahr soll der Gewinn wieder spürbar steigen und auch in den beiden Folgejahren wird ein Gewinnwachstum von 5-10% in Aussicht gestellt.
Gelingt ein Forschungsdurchbruch, könnte auch noch mehr möglich sein. All diese Punkte rechtfertigen eine gewisse Bewertung.

Je nachdem ob man den operativen Gewinn oder den nach GAAP ansetzt, kommt Gilead im laufenden Geschäftsjahr auf eine forward P/E von 10 – 16.

Eine recht breite Spanne und natürlich ist die Renditeerwartung je nach Fall unterschiedlich. Dieser Umstand scheint zusätzlich zur Verunsicherung beizutragen.

Stellt man einige Überlegungen an, wird die Sache klarer.
Auf Basis des freien Cashflows liegt der Multiplikator bei 11. Es ist also sehr viel wahrscheinlicher, dass eine P/E von 10 oder 11 eine realistische Bewertung darstellt.

Cash ist King

Bei einem Börsenwert von 99,4 Mrd. USD sitzt das Unternehmen darüber hinaus auf Barmitteln in Höhe von 28 Mrd. USD, die im Zuge der US-Steuerreform kürzlich repatriiert wurden.

Es sind also mehrere Szenarien denkbar. Das Unternehmen könnte die Dividende erhöhen, Übernahmen tätigen oder die ohnehin schon erheblichen Aktienrückkäufe weiter aufstocken.

Wie man sich auch entscheiden wird, Gilead gilt seit jeher als anlegerfreundlich und wird die Aktionäre sicher auch weiterhin am Erfolg teilhaben lassen.
In den letzten zehn Jahren hat man beispielsweise ein Drittel aller eigenen Aktien zurückgekauft. Insgesamt fast 600 Millionen Stück, 200 Millionen davon in den letzten beiden Jahren. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei 3,0%.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie hat in den letzten Monaten bei 65 USD einen Doppelboden ausgebildet und ist inzwischen in einen Aufwärtstrend übergegangen.
Kann der Widerstand bei 76,60 USD nachhaltig überwunden werden, könnte sich Gilead vollends freischießen und Potenzial bis 78 sowie 82,50 und 85 USD eröffnen.

Fällt die Aktie hingegen unter 75 USD zurück, muss mit einem erneuten Rücksetzer in Richtung 71,50 – 72,50 USD gerechnet werden.

20180928-gilead-jetzt-mal-mit-momentum-langfristig20180928-gilead-jetzt-mal-mit-momentum20180928-gilead-jetzt-mal-mit-momentum-tageschart

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN