Börsenblick

Zurück März Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
FedEx: Günstig wie in der Finanzkrise

Fedex ist eines der weltweit größten Logistik-Unternehmen und ermöglicht die zeitgenaue Lieferung in mehr als 220 Ländern.

Das breite Portfolio an Transport-, e-Commerce- und Geschäftsdienstleistungen umfass die Zollabfertigung, weltweite Spedition, Kontraktlogistik und grenzüberschreitende Enablement-Technologien.

Seit 2016 gehört auch TNT Express zum Konzern, die auf Express- und Kleinpakettransporte spezialisiert ist.

Die Globalisierung ist nicht zu stoppen

FedEx ist einer der Profiteure, denn der weltweite Handel wird auch in Zukunft nicht an Bedeutung verlieren, ganz im Gegenteil.

Im Gegensatz zu anderen Logistikern wächst das Unternehmen stetig und hat sich eine zentrale Stellung im weltweiten Warenverkehr erkämpft.

Seit 2010 ist der Umsatz von 34,7 auf 65,45 Mrd. USD gestiegen. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 3,76 auf 16,79 USD je Aktie.

Selbst in der Finanzkrise war man stets profitabel.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Das laufende Geschäftsjahr ist hingegen verhältnismäßig schwach, denn der Gewinn soll um 5% sinken. Hinzu kamen Ankündigungen von Amazon, zukünftig einen größeren Teil der Logistik selbst zu übernehmen.
Schwache Jahre kamen aber auch in der Vergangenheit immer wieder vor, das Ergebnis war beispielsweise auch 2013 und 2015 rückläufig, das änderte an dem erheblichen Gewinnwachstum aber gar nichts.

Der Aktienkurs hat auf die Probleme dennoch massiv reagiert und ist um 45% eingebrochen. Bereits auf den ersten Blick erscheint das unverhältnismäßig.

In den ersten beiden Quartalen des GJ 2019 ist der Umsatz um 10% auf 34,88 Mrd. USD gestiegen und der Gewinn um 31% auf 6,60 USD je Aktie.

Dennoch wurde der Ausblick vorsichtshalber gesenkt, da man die Auswirkungen einer Anpassung von Buchhaltungsregeln für Pensionsansprüche nicht abschätzen könne. Am operativen Geschäft ändert das ebenfalls – gar nichts.

Im laufenden Geschäftsjahr dürfte der Gewinn also von 16,79 auf 16,00 USD je Aktie sinken und im kommenden Geschäftsjahr auf 17,80 USD je Aktie steigen.

FedEx kommt dementsprechend auf eine P/E von 10,7 und eine forward P/E von 11,2.

In den letzten 5 Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 16,2. Zuletzt war die Aktie in der Finanzkrise ähnlich bewertet.
Läge die P/E Ende nächsten Jahres wieder bei 16,2, müsste die Aktie auf 288 USD steigen.

Charttechnik

Die Gesamtkonstellation hat mich bereits im Januar zu einer Kaufempfehlung bewogen. Wir haben das Tief gut erwischt und das erste Kursziel wurde abgearbeitet.

Jetzt steht die Aktie kurz vor dem nächsten Kaufsignal. Gelingt ein Ausbruch über 183 USD, wäre der Weg in Richtung 200 sowie 205 und 215 USD frei.

Chart vom 15.03.2019 Kurs: 179 Kürzel: FDX - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 15.03.2019 Kurs: 179 Kürzel: FDX - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN