Börsenblick

Zurück Dezember Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Dürr: Hier tut sich was

Aktuelle Analyse der Dürr Aktie

Dürr ist einer der weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer. Das Unternehmen ist ein Spezialist für effiziente Produktionsprozesse mit hohem Automatisierungsgrad.

Sippenhaft und Autosektor

Um ein umfassendes und ausgewogenes Bild von Dürr zu erhalten, sollten Sie meine ausführliche Analyse zum Unternehmen lesen.

Es gibt zahlreiche Argumente, die für und gegen Dürr sprechen. Unter dem Strich war meine Einschätzung aber eher positiv. Nachdem die Aktie mehr als die Hälfte an Wert verloren hatte, überwogen aus meiner Sicht die Chancen.

Ein Großteil der Kursverluste ist nicht auf operative Probleme zurückzuführen. Die Aktie wurde in Sippenhaft genommen. Die Autobranche steht bekannterweise unter Druck und Dürr erwirtschaftet etwas mehr als die Hälfte des Umsatzes in diesem Sektor, hat sich in den letzten Jahren aber zunehmend unabhängiger von der Branche gemacht.

Tatsächlich konnte sich das Fahrzeug-Segment bis zum letzten Quartal auch den Branchentrends entziehen. Der Auftragseingang war anhaltend hoch. Größere Probleme hatte man eher im Woodworking-Segment.

Ausblick und Bewertung

Dürr dürfte die derzeitigen Probleme überwinden, optimal läuft es aber tatsächlich nicht.

In den letzten zehn Jahren kletterte der Umsatz von 1,08 auf 3,87 Mrd. Euro, beim Gewinn sind die Zahlen allerdings schwer vergleichbar.
Wichtiger ist aber ohnehin die jüngere Vergangenheit. Hier muss man ganz klar zum Schluss kommen, dass das Umsatzwachstum seit einigen Jahren gering ist und der Gewinn weitgehend stagniert.

Im den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz um 7% auf 1,88 Mrd. Euro gestiegen.
Das Ergebnis ist allerdings von 0,95 auf 0,88 Euro je Aktie gesunken.

Der Auftragseingang lag zwar unter dem Vorjahr, doch der Auftragsbestand ist mit 2,62 Mrd. Euro so hoch, dass die Auslastung in den kommenden Quartalen gesichert ist.

Die größten Minuspunkte sammelt das Unternehmen mit dem Cashflow. Der war zuletzt negativ und entwickelt sich seit zunehmend in die falsche Richtung. Im ersten Halbjahr lag der FCF bei -181,4 Mio. Euro.

Faktisch verdient der Konzern also kein Geld mehr. Bisher ist das noch kein schwerwiegendes Problem, denn die Verschuldung ist gering Dürr hat derzeit lediglich Nettoverpflichtungen von 310,4 Mio. Euro.
Ewig kann und darf man dennoch keine Mittelabflüsse hinnehmen.

Die Kursverluste haben also durchaus eine rationale Grundlage, führten meines Erachtens aber zu weit.

Auf dem aktuellen Niveau kommt Dürr auf ein KGVe von 12,5. In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 16,3 und per Jahresschluss nie unter 14,3.
Um wieder auf dieses KGV zu kommen, müsste die Aktie bis Jahresende noch 15% steigen. Es wäre also durchaus noch Luft vorhanden.

Charttechnik

Dürr hat in den letzten Jahren zwischen 25 und 30 Euro mehrere markante Tiefs ausgebildet. Jüngst ging es sogar noch eine Etage tiefer, bis zur Unterstützung bei 22 Euro.

Dort hat sich eine interessante Konstellation ergeben, die wir auch im Workshop am 26.10.2019 besprochen hatten. Es gehört zu meinen bevorzugten charttechnischen Setups.

Dürr hat ein Paniktief unter 22 Euro markiert, welches aber sofort durch ein Reversal aufgelöst wurde. Das übt anschließend meist erheblichen Kaufdruck aus.

Nahe 30 Euro sollte man nun mit Gewinnmitnahmen und einer Korrektur rechnen. Antizyklische Käufe bieten sich dann bei 26,50 sowie 25 Euro an.

Anschließend könnte es zu einem Ausbruch über 30 Euro kommen. In diesem Szenario wäre dann der Weg in Richtung 32,75 sowie 36 – 37 Euro frei.

Mehr als 6.200 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 04.11.2019 Kurs: 28,85 Kürzel: DUE - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 04.11.2019 Kurs: 28,85 Kürzel: DUE - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN